Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schriftstellern

Grammatik Verb · schriftstellert, schriftstellerte, hat geschriftstellert
Aussprache 
Worttrennung schrift-stel-lern

Verwendungsbeispiele für ›schriftstellern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob ich tatsächlich Schriftsteller sei: Er schriftstellere nämlich auch, habe leider nur viel zuwenig Zeit. [Die Zeit, 28.07.1997, Nr. 30]
Doch warum beschäftigt sich ein hochkarätiger Politmensch wie Ehmke schriftstellernd mit der organisierten Kriminalität? [Die Zeit, 09.07.1998, Nr. 29]
Doch mit den Weltkriegswirren kriselt die Baubranche, Frisch beginnt wieder zu schriftstellern. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Ich hatte eine Familie, die ich ernähren mußte, da verbot es sich ganz von selbst, in die freie Wildbahn zu gehen und zu schriftstellern. [Der Tagesspiegel, 20.10.1998]
Hochbegabt wie ihr Bruder Clemens, – sie sang und spielte, zeichnete, bildhauerte und schriftstellerte hervorragend – hatte Bettina nichts von dessen unberechenbarer Dämonie. [Lorenzen, Käte: Brentano (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1151]
Zitationshilfe
„schriftstellern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schriftstellern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schriftstellerisch
schriftsprachlich
schriftlos
schriftlich
schriftgläubig
schriftverständig
schrill
schrillbunt
schrillen
schrinden