Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schrullig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schrul-lig
Wortbildung  mit ›schrullig‹ als Erstglied: Schrulligkeit
eWDG

Bedeutung

voller Schrullen, schrullenhaft
Beispiele:
ein griesgrämiger, schrulliger Mensch
sie hätte Lust gehabt, diesen schrulligen Querkopf vor die Tür zu setzen
schrullige Lebensweisheiten
eine schrullige Geschichte
sie war manchmal etwas schrullig
das einsame Leben machte ihn melancholisch und schrullig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schrulle · schrullig
Schrulle f. ‘wunderlicher Einfall, Laune, Marotte, merkwürdiges Verhalten’, ein nd. Wort, das im 18. Jh. in die Literatursprache eingeht und dort im 19. Jh. geläufig wird. Mnd. schrul, schrol m. n. ‘Groll, Verstimmung, Raserei, Verrücktheit’, nd. Schrull m. ‘toller Einfall’ steht wie nl. schrollen ‘schmälen, schimpfen’ (17. Jh.) und schwed. (mundartlich) skrolla ‘schelten’ lautmalend im Ablaut zu schrill (s. d.). schrullig Adj. ‘wunderlich, launisch’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
absonderlich · eigenartig · kauzig · merkwürdig · schrullenhaft · schrullig · schräg · seltsam · skurril · sonderbar · speziell · spinnert · spleenig · ungewöhnlich · urig · verschroben · wie man ihn nicht alle Tage trifft · wunderlich · überspannt  ●  abgedreht  ugs. · strange  ugs., engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›schrullig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schrullig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schrullig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein schrulliger Maler gibt ihm den Rat, im Wald zu suchen. [Die Zeit, 08.06.1979, Nr. 24]
Er lässt sich von den Bewohnern eines schrulligen russischen Dorfs inspirieren. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.2004]
Das sind zwei schrullige Gestalten, Opa Hans redet nicht viel, auch mit Oma Else nicht. [Süddeutsche Zeitung, 02.08.2002]
Auf die schrullige Idee mit dem Bus sei er halt nicht von ungefähr gekommen. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.2001]
Die waren schrullig, links, dann lösten sie sich 89 auf. [Die Welt, 05.12.2000]
Zitationshilfe
„schrullig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schrullig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schrullenhaft
schrubbern
schrubben
schrottreif
schrotten
schrumm
schrumpelig
schrumpeln
schrumpfen
schrumpffrei