Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schuldhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schuld-haft
Wortzerlegung Schuld -haft
eWDG

Bedeutung

Jura die Schuld tragend, durch eigene Schuld
Beispiele:
ein schuldhaftes Verhalten
ein schuldhaftes Versäumnis
schuldhaft handeln
eine Tat schuldhaft begehen
seine Pflichten schuldhaft verletzen
einen Verkehrsunfall schuldhaft verursachen

Typische Verbindungen zu ›schuldhaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schuldhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›schuldhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen müsse er jetzt für die schuldhaft verursachten Schäden haften. [Die Zeit, 16.10.1987, Nr. 43]
Ob schuldhaft, wird sich erst in Jahren herausstellen, wenn überhaupt. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2001]
Und mehr Geld gibt es übrigens auch bei schuldhaftem Verhalten der Airline nur, wenn der Kunde dem Unternehmen ein Verschulden nachweisen kann. [Der Tagesspiegel, 03.04.2001]
Daß sie entartet sind, ist ein geistesgeschichtlicher, naturgeschichtlicher, aber auch schuldhafter Prozeß zum Teil, nur zum Teil. [o. A.: Einhundertsiebenter Tag. Samstag, 13. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10362]
Die Pleite ist nicht nur selbst verursacht, sondern schuldhaft herbeigeführt worden. [Der Tagesspiegel, 04.09.2003]
Zitationshilfe
„schuldhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schuldhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schuldgebeugt
schuldfähig
schuldfrei
schuldenfrei
schulden
schuldig
schuldig sprechen
schuldigen
schuldigermaßen
schuldigsprechen