schulterlang

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Worttrennung schul-ter-lang
Wortzerlegung Schulterlang1
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

vom Haar   bis auf die Schultern reichend (2)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: schulterlanges Haar [haben, tragen]; schulterlange Haare [haben, tragen]; eine schulterlange Mähne; schulterlange Locken
als Adverbialbestimmung: jmd. trägt das Haar schulterlang
Beispiele:
Früher wurde ich immer für ein Mädchen gehalten[…] Vielleicht lag es daran, dass ich schulterlanges Haar hatte. [Die Welt, 29.01.2019]
Er war außer Atem vom Laufen und fuhr sich lässig durch die schulterlangen Haare. [Vogel, Maja von; Wich, Henriette: Total verknallt!. In: Die drei!!!. Stuttgart, 2009]
Der Mann mit dem schulterlangen grauen Haar sieht […] aus wie ein versponnener Kaffeehausphilosoph[…]. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.1999]
In der Zeit und Heimat Jesu trugen die Männer das Haar schulterlang, in der Mitte gescheitelt, gekämmt, mit leichtem und feinem Öl gesalbt. [Der Spiegel, 24.12.1958, Nr. 52]
Gudrun hat ein blasses, ovales Gesicht, große blaue Augen, starke Vorderzähne und schulterlanges blondes Haar. [Neues Deutschland, 28.09.1947]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›schulterlang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schulterlang‹.

Zitationshilfe
„schulterlang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schulterlang>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schulterlage
Schulterkragen
Schulterknochen
Schulterklopfen
Schulterklaps
Schulterlinie
Schultermantel
schultern
Schulternaht
Schulternetz