schwären

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungschwä-ren (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltend eitern
Beispiele:
seine Verletzung begann zu schwären
eine schwärende Wunde
bildlich
Beispiel:
den Finger auf eine schwärende Wunde legen (= ein Übel beim Namen nennen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schwären · Schwäre
schwären Vb. ‘eitern’. Das ehemals stark flektierende Verb ahd. sweran ‘schmerzen’ (10. Jh.), mhd. swern, auch ‘schwellen, eitern’, nhd. (selten, die kaum gebräuchlichen Präteritalformen in neuerer Zeit schwach) schwären, mnd. swēren ‘eitern’, mnl. swēren ‘schmerzen’, nl. zweren ‘eitern’ (germ. *sweran) läßt sich wie zugehöriges ↗Geschwür und ↗schwierig (s. d.) außergerm. vergleichen mit awest. xvara- ‘Wunde, Verwundung’, air. serb ‘bitter’, eigentlich wohl ‘brennend, stechend’, russ. chvóryj (хворый) ‘kränklich’, atschech. chvorȳ, chorȳ, tschech. chorý, so daß von einer Wurzel ie. *su̯er- ‘schwären, eitern’ auszugehen ist. Schwäre f. ‘eiternde Beule, Geschwür’, ahd. swero m. ‘leiblicher Schmerz, Geschwür’ (8. Jh.), mhd. swer(e) m.

Thesaurus

Synonymgruppe
eitern · ↗vereitern  ●  schwären  geh.
Synonymgruppe
(sich) zusammenbrauen  fig. · ↗(weiter) schwelen  fig. · ↗brodeln  fig. · ↗gären  fig. · schwären  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konflikt Oberfläche Wunde weiter weiterschwären

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwären‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genau so nämlich schwärt und dampft und wälzt sich die Musik.
konkret, 1990
Seit 1989 schwärt sie und hat bedeutende Publizisten und Kritiker auf den Plan gerufen.
Die Zeit, 02.10.1997, Nr. 41
Je länger der Nahost-Konflikt schwärt, desto schwieriger wird die Lage der konservativen arabischen Regime.
Die Welt, 07.03.2002
Das gigantische Haushaltsdefizit wurde nie erwähnt oder gar korrigiert, es schwärte und wucherte einfach weiter.
Der Spiegel, 14.04.1986
Es ist weitaus besser, diese Meinungsverschiedenheiten in der Versammlung der Nationen offen darzulegen, als sie in stiller Gefahr schwären zu lassen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Zitationshilfe
„schwären“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwären>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwäre
schwappern
schwappen
schwappeln
Schwapp
Schwarm
Schwarmbeben
schwärmen
Schwärmer
Schwärmerei