schwafeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungschwa-feln (computergeneriert)
Wortbildung mit ›schwafeln‹ als Grundform: ↗Schwafelei
eWDG, 1976

Bedeutung

salopp, abwertend unsinnig, töricht und ohne Sachkenntnis über etw. ausführlich und eintönig reden
Beispiele:
was schwafelst du da?
er hat wieder sinnloses Zeug geschwafelt
es wurde viel darüber geschwafelt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schwafeln Vb. ‘viel und gedankenlos, verworren oder unnütz reden’ (19. Jh.) ist wohl wie ↗schwabbeln (s. d.) und ähnliche Bildungen lautnachahmender Herkunft und wird aus omd. Mundarten in die Literatursprache aufgenommen, vgl. obsächs. schwāfeln, schwōfeln, schwūfeln ‘schwätzen’, thür. schwāweln ‘unverständlich reden’, mansfeld. ‘im Scherze lügen, aufschneiden’, vogtländ. Schwab f. ‘Mund’. Vielleicht hierher auch nd. sweeveln ‘blauen Dunst vormachen’, bair. schweibeln ‘auf schmeichlerische Art geschwätzig sein’?

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) auslassen · (sich) ergehen (in) · (sich) verbreiten (über) · daherplappern · ↗plappern · ↗quasseln · ↗salbadern · ↗schwadronieren · ↗schwatzen · ↗schwätzen  ●  ↗daherreden  Hauptform · ↗(herum)labern  ugs. · ↗faseln  ugs., abwertend · groß herumtönen  ugs. · ↗sabbeln  ugs. · schwafeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (sich) zu der Bemerkung hinreißen lassen (dass) · ↗(ungewollt oder versehentlich) ausplaudern  ●  in ein Wespennest stechen  fig. · ↗(jemandem) entfahren  geh. · ↗(jemandem) herausrutschen  ugs. · ↗(jemandem) herausschlüpfen  ugs. · (sich) den Mund verbrennen  ugs., fig. · ↗(sich) vergaloppieren  ugs., fig. · ↗(sich) verplappern  ugs.
  • ausweichend antworten · nicht sagen was Sache ist  ●  herumlabern  ugs. · um den heißen Brei herumreden  ugs.
  • Blödsinn · ↗Humbug · ↗Nonsens · ↗Unfug · ↗Widersinn  ●  Nonsense  engl. · ↗Unsinn  Hauptform · dümmliches Gerede  variabel · ↗Blech  ugs. · ↗Bockmist  ugs. · ↗Bullshit  derb, engl. · Driss  ugs. · Dummfug  ugs. · ↗Fez  ugs. · ↗Firlefanz  ugs. · ↗Gefasel  ugs., abwertend · ↗Gelaber  ugs. · ↗Geschwafel  ugs. · ↗Gewäsch  ugs. · ↗Heckmeck  ugs. · ↗Kappes  ugs. · ↗Kiki  ugs. · ↗Kohl  ugs. · ↗Kokolores  ugs. · ↗Krampf  ugs. · ↗Käse  ugs. · ↗Mist  ugs. · ↗Mumpitz  ugs. · ↗Papperlapapp  ugs. · ↗Pillepalle  ugs. · ↗Pipifax  ugs. · ↗Quark  ugs. · ↗Quatsch  ugs. · Quatsch mit Soße  ugs., berlinerisch · ↗Scheiß  derb · ↗Scheiße  derb · ↗Schmarren  ugs. · ↗Schmarrn  ugs. · ↗Schmonzes  ugs. · ↗Schmu  ugs. · ↗Schmäh  ugs., österr. · Schwachfug  derb · ↗Schwachsinn  ugs. · ↗Sottise(n)  geh., franz. · ↗Stuss  ugs. · ↗Tinnef  ugs. · dummes Zeug  ugs. · geistiger Durchfall  derb · geistiger Dünnschiss  derb · gequirlte Scheiße  derb · saudummes Zeug  ugs., süddt.
  • nicht auf den Punkt kommen · sich (selbst) gerne reden hören · viele Worte machen · ↗wortreich  ●  herumsalbadern  ugs. · herumschwafeln  ugs. · lange um den heißen Brei herumreden  ugs. · ↗salbadern  ugs.
  • Klatschtante · ↗Tratschtante · wandelnde Bildzeitung  ●  Dorfratschn  bair. · ↗Klatschbase  veraltet
  • (miteinander) reden · ↗(sich) unterhalten · Konversation machen · Small Talk machen · Smalltalk machen · ↗klönen · ↗parlieren · ↗plaudern  ●  ↗konversieren  veraltet · babbele  ugs., hessisch · ↗babbeln  ugs., regional · ↗plauschen  ugs. · ↗quasseln  ugs. · quatern  ugs., regional · ↗quatschen  ugs. · ↗ratschen  ugs. · ↗schnacken  ugs.
  • (das) große Wort führen · (eine) Schau machen · ↗(sich) aufblasen · (sich) aufführen wie der große Zampano · ↗(sich) aufplustern · Eindruck schinden · große Reden schwingen · laut werden  ●  (sich) auf die Brust klopfen  fig. · (sich) aufs hohe Ross setzen  fig. · ↗(sich) aufspielen  Hauptform · (den) (großen) Zampano machen  ugs. · (den) Dicken markieren  ugs. · (den) Hermann machen  ugs. · (den) Larry machen  ugs. · (den) Lauten machen  ugs. · (den) Molli machen  ugs., regional · (den) Mund (sehr) voll nehmen  ugs., fig. · (den) Mund zu voll nehmen  ugs. · (den) dicken Mann markieren  ugs. · (den) dicken Max machen  ugs. · (den) dicken Max markieren  ugs. · (die) (große) Welle reißen  ugs. · (die) Backen aufblasen  ugs. · (die) Schnauze aufreißen  ugs., fig. · (die) Welle machen  ugs. · (eine) (dicke) Lippe riskieren  ugs. · (eine) Show abziehen  ugs. · (eine) große Fresse haben  derb · (eine) große Klappe haben  ugs. · (eine) große Schnauze haben  ugs. · (einen) auf dicke Hose machen  derb · (einen) auf großer Zampano machen  ugs. · (gewaltig) das Maul aufreißen  ugs. · (groß) herumtönen  ugs. · (sich) aufmandeln  ugs., bair. · (sich) aufpupsen  derb · (sich) großtun (mit)  ugs. · (sich) in die Brust werfen  geh. · (sich) wichtig machen  ugs. · Sprüche klopfen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs., fig. · auf die Kacke hauen  derb, fig. · auf die Pauke hauen  ugs., fig. · auf die Pferde hauen  ugs., fig. · blärzen  ugs., regional · den (...) raushängen lassen  ugs. · dicke Backen machen  ugs. · ↗dicketun  ugs. · ↗dicktun  ugs. · einen auf (...) machen  ugs. · groß rumtönen  ugs. · große Töne spucken  ugs. · herumblärzen  ugs., regional · ↗pranzen  ugs. · strunzen  ugs., regional · wichtigtun  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

endlos gern herum was

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwafeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geschwafelt wird bei uns nicht, dafür sorge ich, geschwafelt wird anderswo schon genug.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2002
Diese rot-grüne Regierung schwafelt uns jeden Tag was vor und vergeht sich finanziell am deutschen Volk.
Bild, 07.02.2005
Er schwafelt und vernebelt, er sitzt aus und reitet ab.
Die Zeit, 02.11.1984, Nr. 45
Donath ließ ihn eine Weile schwafeln und zeigte ihm dann, wo der Ausgang war.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 223
Der reicht von der Frage, wer mehr Frauen ins Bett gekriegt hat, bis zu der, wer am gehaltvollsten über Strukturalismus in der Postmoderne schwafeln kann.
Die Welt, 06.09.2003
Zitationshilfe
„schwafeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwafeln>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwafelei
schwadronsweise
Schwadronierer
schwadronieren
Schwadroneur
Schwager
Schwägerin
schwägerlich
Schwagerschaft
Schwäher