schwanger

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschwan-ger (computergeneriert)
Wortbildung mit ›schwanger‹ als Letztglied: ↗hochschwanger · ↗tatenschwanger · ↗unglücksschwanger · ↗unheilsschwanger · ↗zukunftsschwanger
 ·  mit ›schwanger‹ als Grundform: ↗Schwangere
eWDG, 1976

Bedeutung

ein Kind im Leibe tragend, ein Kind erwartend
Beispiele:
eine schwangere Frau
sie war in schwangerem Zustand
die Frau war im vierten Monat, zum zweiten Male schwanger
sie fühlte sich schwanger, ging mit dem dritten Kind schwanger
ich war schwanger von ihm und teilte es ihm mit [NollHolt2,412]
scherzhaft, übertragen mit etw. schwanger gehen, von etw. schwanger seinmit, von etw. erfüllt, mit etw. intensiv beschäftigt sein
Beispiele:
mit großen Plänen, neuen Ideen schwanger gehen
er ging mit einer Rede schwanger
Ich war schwanger von Erlebnissen, Ideen, Menschenschicksalen [MundstockinHammer u. Feder412]
gehoben angefüllt, angereichert, gesättigt sein
Beispiel:
in einer riesigen Luft, die schon sanft und schwanger von der kommenden Schneeschmelze war [MusilDrei Frauen6]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schwanger · unglücksschwanger · unheilschwanger · schwängern · Schwangerschaft
schwanger Adj. ‘ein Kind in sich tragend’, ahd. swangar (von Menschen und Tieren) (8. Jh.), mhd. mnd. swanger, nl. zwanger, aengl. swangor ‘schwer(fällig), träge’ (germ. *swangra-). Herkunft unbekannt. schwanger wird naturgemäß nur von Frauen gesagt, für Tiere gilt in neuerer Sprache trächtig. Übertragen mit etw. schwanger gehen ‘etw. in sich tragen, vorhaben, planen, erfüllt sein von etw.’ (16. Jh.). unglücksschwanger Adj. unheilschwanger Adj. ‘unglück-, unheilbringend, -drohend’ (18. Jh.). schwängern Vb. ‘schwanger machen’, ahd. swangaren (11. Jh.), spätmhd. swengern. Schwangerschaft f. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Kind erwarten · (ein) Kind unter dem Herzen tragen · Zuwachs bekommen · ↗im (1.-9.) Monat (schwanger) · in Umständen · in anderen Umständen · schwanger · ↗trächtig (bei Säugetieren) · werdende Mutter (sein)  ●  (ein) Kind bekommen  ugs. · (ein) Kind kriegen  ugs. · (einen) Braten in der Röhre (haben)  ugs., fig., salopp · ↗(et)was Kleines (ist) unterwegs  ugs. · ↗gravid  fachspr. · guter Hoffnung  geh., veraltet · in gesegneten Umständen  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitnehmerin Auster Bauch Braut Britin Ehefrau Ex-Freundin Frau Freundin Gattin Geliebte Herzogin Lebensgefährtin Madonna Minderjähriger Mädchen Nonne Palästinenserin Patientin Prinzessin Schauspielerin Schwiegertochter Schülerin Siedlerin Teenager Türkin Verlobte Weib stillend ungewollt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwanger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin im achten Monat schwanger, aber das Baby bewegt sich nicht mehr.
Die Welt, 08.03.2005
Die von ihm behandelte Frau war zunächst mit Drillingen schwanger.
Der Tagesspiegel, 15.10.2003
Sie ist bloß ohnmächtig, denn sie ist schwanger als Folge eures eifrigen Bemühens heute nacht.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 231
Er bemühte sich, gut zu sein zu seiner schwangeren Frau.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 477
Ich lehnte es aber ab, und da sagte sie mir, sie sei von meinem Mann schwanger.
Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22568
Zitationshilfe
„schwanger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwanger>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwang
schwanenweiß
Schwanenjungfrau
Schwanenhaus
Schwanenhals
Schwangere
Schwangerenausweis
Schwangerenberatung
Schwangerenberatungsstelle
Schwangerenerholungsheim