schwarz-braun

Alternative Schreibungschwarzbraun
GrammatikAdjektiv
Worttrennungschwarz-braun
Wortzerlegungschwarzbraun
Rechtschreibregeln§ 36 (1.4), § 44 (2)
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch schwarzblau
Beispiel:
Schwarzbraun ist die Haselnuß [Volkslied]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hengst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwarz-braun‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Wien droht nun auch in Rom eine schwarz-braune Koalition.
Der Tagesspiegel, 18.04.2000
In einer Tiefe von 1500 Metern beginnt es, als brodelnder schwarz-brauner Ölvulkan.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Jetzt spielen die drei putzigen Welpen mit dem schwarz-braunen Kuschelfell munter auf einer Decke.
Bild, 10.01.2002
Selbst in der CSU will vom schwarz-braunen Gauweiler kaum mehr jemand etwas wissen.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996
Er rauschte kräftig, oben am Himmel zogen schwarz-braune Wolken rasch dahin, vielleicht waren nur wir es, die so fröhlich waren, trotz alledem.
Tucholsky, Kurt: Schloß Gripsholm. In: ders., Werke und Briefe, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931], S. 3121
Zitationshilfe
„schwarz-braun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwarz-braun>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwarz-blau
schwarz-
schwarz vermummt
schwarz umzogen
schwarz umrandet
schwarz-gelb
schwarz-grau
schwarz-grün
Schwarz-Rot-Gold
schwarz-weiß