Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schwarzbärtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schwarz-bär-tig
Wortzerlegung schwarz bärtig

Verwendungsbeispiele für ›schwarzbärtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der schwarzbärtige Geistliche und der armenische Klaviersolist verließen die Kabinen. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 743]
In schneller Folge defilieren Priester mit gekräuseltem Haar, schwarzbärtige Kirchenvorsteher, kurzbeinige und kurzatmige Generäle und kleine Mädchen in weißen Kleidchen vorbei. [Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42]
Und der schlanke, schwarzbärtige Geistliche in der dicken blauen Jacke trägt abgewetzte Turnschuhe. [Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38]
Da stürmte ein schwarzbärtiger Herr im Gehrock und mit einer Melone auf dem Kopf neben einer männlichen Dame mit eckigen Florstrumpfbeinen und einem wippenden Federhut. [Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 241]
Immerhin, eine Weile war er Mitglied der ersten Gunter‑Hampel‑Gruppe, auch Peter Brötzmann erinnert sich noch mit Furcht und Schrecken an den schwarzbärtigen Schweizer. [konkret, 1986]
Zitationshilfe
„schwarzbärtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwarzb%C3%A4rtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwarzbunt
schwarzbraun
schwarzborstig
schwarzblau
schwarzbewimpert
schwarze Kasse
schwarze Kunst
schwarze Magie
schwarze Messe
schwarze Seele