Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schwarzgrün

Grammatik Adjektiv
Worttrennung schwarz-grün
Wortzerlegung schwarz grün
Rechtschreibregel § 36 (1.4)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

tief dunkelgrün und fast in Schwarz übergehend

Typische Verbindungen zu ›schwarzgrün‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwarzgrün‹.

Verwendungsbeispiele für ›schwarzgrün‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige in der Union reden seit der Wahl gern über schwarzgrüne Koalitionen. [Der Tagesspiegel, 06.10.2002]
Anderenfalls wäre es auch in Münster zu einer schwarzgrünen Mehrheit gekommen. [Die Zeit, 09.12.1994, Nr. 50]
Und für ein schwarzgrünes Bündnis, über das die grüne Führung vorsichtig nachdenkt, gibt es erst recht keine Mehrheit. [Der Tagesspiegel, 30.08.2003]
Von einer schwarzgrünen Stadtregierung wie in Köln ist zwar weit entfernt. [Der Tagesspiegel, 29.04.2003]
Nach der Wahl 2004 sähe er gern einen schwarzgrünen Senat. [Der Tagesspiegel, 07.12.2000]
Zitationshilfe
„schwarzgrün“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwarzgr%C3%BCn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwarzgrau
schwarzgetigert
schwarzgestrichen
schwarzgestreift
schwarzgesprenkelt
schwarzhaarig
schwarzhumorig
schwarzhören
schwarzlackiert
schwarzlockig