schwedisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈʃveːdɪʃ]
Worttrennung schwe-disch
Mehrwortausdrücke schwedische Gardinen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. entsprechend der Bedeutung von Schweden
  2. 2. [salopp, scherzhaft] ⟨hinter schwedischen Gardinen⟩ im Gefängnis
eWDG

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von Schweden
2.
salopp, scherzhaft hinter schwedischen Gardinenim Gefängnis
Beispiele:
er sitzt schon drei Monate hinter schwedischen Gardinen
hinter schwedische Gardinen (= ins Gefängnis) kommen

Typische Verbindungen zu ›schwedisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwedisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›schwedisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Zeitpunkt der Fusion war der schwedische Partner die rentablere Bank.
Die Welt, 26.03.1999
Schon lange hat sich kein schwedischer Roman so gut verkauft wie dieser.
Der Tagesspiegel, 28.06.1997
Nachdem er volljährig geworden war, kümmerte er sich tatsächlich um schwedischen Interessen.
Myers, A. R.: Europa im 14. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 3144
Wenn nicht, werde ich sie Dir übersetzen - ich habe sie nur schwedisch.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 24.11.1934. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1934], S. 16318
Von diesem Gelde kauften sie für 5 Mark zwei gleiche schwedische Dolchmesser.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Justizrats Levy. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3511
Zitationshilfe
„schwedisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwedisch>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwedin
Schwedentrunk
Schwedenschanze
Schwedenpunsch
Schwedenplatte
schwedische Gardinen
Schwefel
schwefelartig
Schwefelbad
Schwefelbakterie