schwefelhaltig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschwe-fel-hal-tig
WortzerlegungSchwefel-haltig
eWDG, 1976

Bedeutung

Schwefel enthaltend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgas Aminosäure Benzin Braunkohle Brennstoff Erz Gas Kohle Kraftstoff Luft Mineral Molekül Quelle Schweröl Substanz Säure Teilchen Thermalmineralwasser Thermalwasser Treibstoff Verbindung Wasser billig heiß stark warm weniger Öl Ölsorte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwefelhaltig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war auf die heißen schwefelhaltigen Quellen gestoßen, die Aachen weltbekannt machen sollten.
Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44
Nachdem sie über eine Zeit Wasserstoff quasi "ausgeblutet" hat, muss sie sich in einer schwefelhaltigen Umgebung erholen.
Die Welt, 23.02.2000
Der Meerrettich zeichnet sich also vor allem durch seinen Gehalt an schwefelhaltigen ätherischen Ölen aus.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 365
Schwefeldioxid entsteht vor allem beim Verfeuern von schwefelhaltigen fossilen Brennstoffen.
o. A. [rub]: Schwefeldioxid. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Diese Rinde war überall rissig, und aus den Rissen stieg ein dicker schwefelhaltiger Brodem empor.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 205
Zitationshilfe
„schwefelhaltig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwefelhaltig>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwefelgestank
Schwefelgeruch
schwefelgelb
Schwefelgehalt
schwefelfrei
Schwefelholz
Schwefelhölzchen
schwefelig
Schwefelkalk
Schwefelkalkbrühe