schweigen wie ein Grab

Grammatik Mehrwortausdruck
Nebenform selten schweigen wie das Grab
Hauptbestandteile schweigen Grab
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

jmd. schweigt wie ein Grabverschwiegen, äußerst diskret sein (können); (eigene oder fremde) Geheimnisse, vertrauliche Informationen o. Ä. für sich behalten, unter keinen Umständen weitergeben
Beispiele:
Wer für den Geheimdienst Ihrer Majestät arbeitet, kann schweigen wie ein Grab. [James Bond im Alpendorf, 05.01.2015, aufgerufen am 18.08.2015]
Soldaten können schweigen wie ein Grab. Und das tat Charles Matthew E[…]. Bis zu seinem Tod durch einen Herzinfarkt im Jahr 1986. Kein Wort hat der zweite Leutnant, der im Zweiten Weltkrieg als Bombardier eingesetzt worden war, über jenen 18. März 1944 verloren, der ihn fast das Leben gekostet hätte. [Münchner Merkur, 21.04.2017]
»Schau mal, was wir bereits gefunden haben«, sagt R[…] plötzlich. Sie öffnet die Schublade und hält ein paar Unzen Gold in der Hand. Woher das Gold komme? R[…] schweigt wie ein Grab und lächelt. [Die Welt, 30.01.2016]
Franzi tut immer schrecklich geheimnisvoll. Dabei würde ich niemandem etwas verraten. Ich kann schweigen wie ein Grab. [Vogel, Maja von: Popstar in Not. In: Die drei !!! Stuttgart 2008]
Auf Fragen von Journalisten nach Inhalten hat er aber stets geschwiegen wie ein Grab und höchstens einmal eine Terminverschiebung verraten. [Allgemeine Zeitung, 01.04.2005]
Neunundsechzig Jahre lang schwiegen sie wie das Grab. Doch dann, im Juli vor 25 Jahren, kam die Geschichte einer 1913 […] versenkten Baustelleneisenbahn ans Licht der Öffentlichkeit. Erzählt von einem inzwischen 80 Jahre alt gewordenen Laufenburger. Er gab 1982 das Geheimnis dieser Jugendsünde preis, die er als Elfjähriger zusammen mit anderen Buben aus dem schweizerischen Laufenburg begangen hatte. [Südkurier, 19.07.2007] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Lippen sind versiegelt · kein Wort (zu etwas) verlieren · keine Antwort geben · nichts sagen · stumm bleiben  ●  schweigen  Hauptform · (das) Sprechen verlernt haben  ugs., ironisch · (den) Mund halten  ugs. · (sich) in Schweigen hüllen  geh. · den Rand halten  ugs. · kein Sterbenswörtchen sagen  ugs. · keinen Mucks von sich geben  ugs. · keinen Piep sagen  ugs. · keinen Ton sagen  ugs. · schweigen wie ein Grab  ugs. · sein Herz nicht auf der Zunge tragen  ugs., fig. · still schweigen (veraltet lit.)  geh. · stumm wie ein Fisch sein (bildl.)  ugs.
Assoziationen
  • Geräuschlosigkeit · Lautlosigkeit · Ruhe · Schweigen · Stille · Stillschweigen · Verschwiegenheit  ●  Funkstille  ugs., fig.
  • Geheimnis · Mysterium · Phänomen · Rätsel · Wunder  ●  Buch mit sieben Siegeln  ugs., fig. · Chiffre  geh., franz.
  • Diskretion vereinbaren · mit dem Siegel der Verschwiegenheit versehen · vertraulich behandeln
  • aufhören zu reden · in Schweigen verfallen · nicht mehr sprechen · nichts mehr sagen · nichts weiter sagen · ruhig werden · still werden  ●  verstummen  Hauptform
  • (absolutes) Stillschweigen vereinbaren · (den) Mantel des Schweigens (aus)breiten (über) · (sich absolute) Diskretion ausbitten · auf absoluter Diskretion bestehen · geheim halten · unter ein Schweigegebot stellen
  • (jemand) weiß nichts mehr zu sagen · (jemandem hat es) die Sprache verschlagen · (jemandem) fehlen die Worte · (jemandem) verschlägt es die Sprache · jemand sagt nichts mehr (zu) · nichts mehr einfallen (zu) · sprachlos sein · verstummen  ●  (jemandem) bleibt (da) die Spucke weg  ugs., fig. · (jemandem) fällt nichts mehr ein (zu)  ugs. · Gö, jetzt bist stad!  ugs., österr.
  • nicht aussprechen · unterdrücken  ●  (eine Bemerkung) hinunterschlucken  fig. · (etwas) runterschlucken  fig. · (sich etwas) verbeißen  ugs. · (sich) (eine Bemerkung) verkneifen  ugs. · (sich) auf die Zunge beißen  ugs., fig.
  • (sich) bedeckt halten · nichts verlauten lassen  ●  (etwas) unter Verschluss halten  fig. · nichts nach außen dringen lassen  fig.
  • (etwas) nicht aussprechen · (etwas) nicht auszusprechen wagen  ●  (etwas) nicht über die Lippen bringen  ugs.
  • halt dich (gefälligst) geschlossen!  ●  du redest zu viel  variabel · Maul halten!  derb · Noch ein Wort (und ...)! (drohend)  derb · Schnauze!  derb · Was! (drohstarrend)  derb · einfach mal die Fresse halten ...  derb · halt (mal) die Luft an!  ugs., veraltend · halt dein Maul!  derb · halt den Mund!  ugs., variabel · halt den Rand!  ugs. · halt den Schnabel!  derb · halt die Backen!  derb · halt die Fresse!  vulg. · halt die Klappe!  derb, variabel · ich würde (an deiner Stelle) jetzt lieber (mal) den Mund halten  ugs., variabel · sag (jetzt) nichts  ugs., variabel · sag einfach nichts  ugs. · sei still!  ugs., variabel · wer hat dich denn gefragt?  ugs., variabel
Zitationshilfe
„schweigen wie ein Grab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schweigen%20wie%20ein%20Grab>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schweigen wie das Grab
schweigen
schweifwedeln
schweifen
schweflig
schweigende Mehrheit
schweigsam
schweinchenrosa
schweine-
schweinekalt