Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schweinisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schwei-nisch

Bedeutungsübersicht+

  1. [salopp, abwertend] ...
    1. 1. unanständig, in sexueller Beziehung anstößig
    2. 2. sehr schmutzig
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend
1.
unanständig, in sexueller Beziehung anstößig
Beispiele:
schweinische Redensarten, Witze, Lieder
eine schweinische Darstellung, Zeichnung
einfallslose schweinische Filme
gemein, niederträchtig
Beispiel:
Edle Motive für moderne Kriege werden schon daher gern geglaubt, weil die eventuellen wirklichen … zu schweinisch sind [ BrechtFlüchtlingsgespräche108]
2.
sehr schmutzig
Beispiel:
hier sieht's aber schweinisch aus!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schwein · Schweinerei · schweinern · schweinisch · Schwein(e)hund · Schweinigel · schweinigeln
Schwein n. Der Name des fleischbringenden Nutztieres ahd. (8. Jh.), mhd. mnd. asächs. aengl. swīn, mnl. swijn, nl. zwijn, engl. (älter, heute noch zoologisch) swine, afries. anord. svīn, schwed. svin, got. swein (germ. *swīna-) ist als Substantivierung einer alten Adjektivableitung vergleichbar mit lat. suīnus ‘vom Schwein’, aslaw. svinъ, russ. svinój (свиной) ‘vom Schwein’, svin’já (свинья) ‘Schwein’. Zugrunde liegt ie. *su̯īno- oder *su̯eino- ‘zum Schwein gehörig’, gebildet mit dem Beschaffenheit und Abstammung ausdrückenden, substantiviert vornehmlich Tierjunge bezeichnenden (s. Füllen, Küken) Suffix ie. -īno-, -eino- (germ. -īna-) zu dem unter Sau (s. d.) gegebenen Ansatz ie. *sūs ‘Schwein, Sau’. Mit anderen n-Suffixen gebildet sind griech. hyēnós (ύηνός) ‘schweinisch, säuisch’ und hýaina (ὕαινα), s. Hyäne. Schwein, ursprünglich Ausdruck für das junge Tier, bezeichnet bereits früh sowohl das Wildschwein als auch das Haustier. Die Wendung Schwein (‘Glück’) haben (Anfang 19. Jh. aus der Studentensprache) wird auf den Brauch zurückgeführt, bei Schützenfesten dem Verlierer ein Schwein als Trostpreis zu überreichen. Schweinerei f. ‘Unreinlichkeit, Unordentlichkeit, Verwerfliches, Anstößiges’ (17. Jh.); vgl. schweinen Vb. ‘sich wie ein Schwein aufführen’ (17. Jh.). schweinern Adj. ‘aus Schweinefleisch’ (17. Jh.), älter schweinen Adj., mhd. swīnīn, swīnen. schweinisch Adj. ‘unanständig, anstößig’ (18. Jh.); vgl. mhd. swīnisch ‘vom Schwein’. Schwein(e)hund m. Schimpfwort aus der Studentensprache (19. Jh.), eigentlich ‘Hund, der eine Schweineherde treiben hilft oder wilde Schweine jagt’, übertragen ‘unreinlicher Mensch’ (18. Jh.). Schweinigel m. ‘Igel’ (17. Jh.); die Volkszoologie unterscheidet nach der Form der Schnauze Schweinigel und Hundsigel. Als Schimpfwort ‘unanständiger, Obszönitäten erzählender Mensch’, mit volksetymologischer Umdeutung aus Schweinenickel (s. Nickel)? schweinigeln Vb. ‘unflätige Reden führen, sich unanständig benehmen’ (18. Jh.), aus der Studentensprache.

Thesaurus

Synonymgruppe
pornografisch · pornographisch · zotig  ●  dreckig  ugs. · pervers  derb · schweinisch  ugs. · säuisch  derb · versaut  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
anstößig · eindeutig-zweideutig · nicht salonfähig · obszön · unanständig · unsittlich · unzüchtig · zotig  ●  schmutzig  fig. · dreckig  ugs., fig. · nicht stubenrein  ugs., scherzhaft, fig. · priapeisch  geh., veraltet · schweinisch  ugs. · unkeusch  geh. · versaut  derb
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›schweinisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schweinisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›schweinisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann darf man sich so richtig sinnlich und schweinisch fühlen. [Die Zeit, 18.11.1999, Nr. 47]
Wer lässt uns endlich einmal sein, wie wir auch noch sind, nämlich verrucht und sexy und so richtig schweinisch? [Der Tagesspiegel, 07.11.2000]
Denn die Jugend ist in ihrem schweinischen Herzen eigentlich ganz konservativ. [Die Welt, 21.08.2003]
Du lebst wie ein Schwein und zerrst uns alle in dieses schweinische Leben mit hinein! [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 33]
Dabei hat nicht nur das milde Klima, sondern auch die Jagd schuld an der schweinischen Vermehrung. [Die Zeit, 25.02.2008, Nr. 08]
Zitationshilfe
„schweinisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schweinisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schweinigeln
schweinern
schweinemäßig
schweinekalt
schweine-
schweinsledern
schweizerdeutsch
schweizerisch
schweißbar
schweißbedeckt