schwererziehbar

Alternative Schreibungschwer erziehbar
GrammatikAdjektiv
Worttrennungschwer-er-zieh-bar ● schwer er-zieh-bar
Wortzerlegungschwererziehbar
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
Wortbildung mit ›schwererziehbar‹ als Erstglied: ↗Schwererziehbarkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

die Anwendung besonderer Erziehungsmethoden erfordernd
Beispiele:
ein schwerereziehbares Kind
der Junge galt als schwererziehbar

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jugendliche Junge Kind

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwererziehbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es spielt im Jahr 1949 in einem französischen Internat für schwererziehbare Kinder.
Bild, 14.11.2005
Gut, daß die schwererziehbaren Kinder im Haus waren, sie hätten die Idylle doch nur getrübt.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.1998
Mit zehn Jahren landet er hinter den Gittern eines Spezialheims für schwererziehbare Kinder.
Die Zeit, 22.04.1994, Nr. 17
Was auf der einen Seite als "schwererziehbar" und "verwahrlost" galt, war unter heilpädagogischem Aspekt "krank".
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 19
Der Aufstieg des Versandkaufhauses Manufactum ist übrigens eng verbunden mit der allmählichen Befreiung dieser Gruppe der Schwererziehbaren von ihren ideologischen Fesseln.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 141
Zitationshilfe
„schwererziehbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwererziehbar>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwererrungen
Schwerenöter
Schweremessung
Schwerelosigkeit
schwerelos
Schwererziehbarkeit
schwerfallen
schwerfällig
Schwerfälligkeit
schwerfaßlich