Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schwierig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: schwieriger · Superlativ: am schwierigsten
Aussprache 
Worttrennung schwie-rig
Wortbildung  mit ›schwierig‹ als Erstglied: Schwierigkeit
Mehrwortausdrücke  schwieriges Pflaster
eWDG

Bedeutungen

1.
mit erschwerenden Umständen, zusätzlichen Hindernissen, Widerständen, Komplikationen verbunden, nicht einfach, nicht leicht
a)
Beispiele:
eine schwierige Arbeit, Aufgabe, Frage, Entscheidung, Angelegenheit, Sache
ein schwieriger Versuch
das ist ein schwieriger Fall, ein schwieriges Kapitel
eine schwierige Operation
schwierige Verhandlungen
diese Wochen waren für sie eine schwierige Zeit
es ist schwierig, dieses Tempo auf die Dauer durchzuhalten
das Gelände ist äußerst schwierig
die Aufgaben sind im Vergleich zum Vorjahr ungleich schwieriger geworden
Ich sah sie nicht an, weil ich gerade über eine schwierige Stelle nachgrübeln mußte [ MarchwitzaUnter uns48]
die Verhältnisse sind bei ihm besonders schwierig gelagert [ BecherMacht der Poesie223]
b)
unangenehm, peinlich
Beispiel:
sich in einer schwierigen Lage, Situation befinden
2.
jmd. ist schwierigjmd. ist nicht leicht zu behandeln
Beispiele:
er ist ein schwieriger Mensch, Patient
ein schwieriger Charakter
er ist sehr, äußerst schwierig, wird mit zunehmendem Alter immer schwieriger
sie ist schon immer so schwierig gewesen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schwierig · Schwierigkeit
schwierig Adj. ‘kompliziert, schwer zu behandeln’, frühnhd. swiric, sweric, auch suerecht ‘schwärend, eitrig’ (15. Jh.) ist abgeleitet vom Substantiv mhd. swer(e) ‘leiblicher Schmerz, Krankheit, besonders Geschwulst, Geschwür’, nhd. Schwäre (s. schwären), wird heute allerdings als zu schwer gehörend empfunden. Die alte Bedeutung ist bis ins 18. Jh. bewahrt, vgl. ein schwüriger (‘schwärender’) Finger (Adelung). Daneben entwickelt sich vom 16. Jh. an auf innere Stimmung und Haltung bezogener übertragener Gebrauch im Sinne von ‘reizbar, unzufrieden, aufrührerisch’ sowie ‘leicht aufgebracht, empfindlich, schwer zu behandeln’, der seit dem 17. Jh. in erweiterter Anwendung auch auf Verhältnisse und allgemeine Zustände ausgedehnt wird (vgl. schwürige Zeiten, 1660). – Schwierigkeit f. ‘komplizierte Lage, Situation, Mühsal, Kummer’ (18. Jh.), frühnhd. Schwirikait ‘Eiterung’ (1572), Schwürigkeit ‘Tumult’ (1660); dann (in etymologischer Unsicherheit in Verbindung gebracht mit mhd. swærecheit ‘Schwere, Hindernis’, zu mhd. swære, nhd. schwer) Schwürigkeit oder Schwerigkeit ‘Beschwernis’ (1664).

Thesaurus

Synonymgruppe
kompliziert · nicht einfach zu beantworten (sein) · schwer  ●  schwierig  Hauptform · (es gibt) keine einfache(n) Antwort(en)  ugs. · (es gibt) keine einfache(n) Lösung(en)  ugs. · diffizil  geh., franz., lat. · es in sich haben  ugs. · nicht (so) einfach  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
bedenklich · brenzlich · brenzlig · brisant · delikat · heikel · kritisch · neuralgisch · nicht unbedenklich · prekär · problematisch · problembehaftet · schwierig · verfänglich  ●  heiklig  veraltet · spinös  veraltend
Antonyme
Synonymgruppe
anspruchsvoll · anstrengend · aufwendig · aufwändig · belastend · fordernd · mühsam · mühselig · schwierig · strapaziös · voll Plackerei  ●  beschwerlich  geh. · heavy  ugs., Anglizismus
Antonyme
Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›schwierig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwierig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schwierig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für manche ist es schwierig, dieses Stöhnen in der Öffentlichkeit zuzulassen. [Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 43]
Andererseits kann das Erzählen des Schlusses auch zu schwierig sein. [Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 74]
Es ist unglaublich schwierig, von einem Bild auf die Situation zu schließen, die das Bild erzeugt hat. [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 248]
Es entstand natürlich die sehr schwierige Frage, wie dies weitergehen solle. [Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 180]
Aber trotzdem ist es oft schwierig, mit ihm zu leben. [Der Spiegel, 23.04.2001]
Zitationshilfe
„schwierig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwierig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwiemlig
schwiemen
schwiemeln
schwiemelig
schwielig
schwieriges Pflaster
schwimmen
schwimmen lassen
schwimmen wie eine Bleiente
schwimmen wie eine bleierne Ente