schwindsüchtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschwind-süch-tig
WortzerlegungSchwindsucht-ig
Dieser Eintrag war DWDS-Artikel des Tages am 04.11.2019.
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich, veraltend an Tuberkulose, Lungentuberkulose leidend
Beispiele:
jmd. sieht schwindsüchtig aus
eine schwindsüchtige Frau
er war abgezehrt wie ein Schwindsüchtiger
von der Schwindsucht geprägt
Beispiel:
sein schwindsüchtiges Gesicht, Aussehen
bildlich
Beispiel:
alte, klapprige [Luftschaukeln] ... die an einem schwindsüchtigen (= altersschwachen) Gestell hingen [RauchfußLämmer25]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kasse Währung chronisch ohnehin

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schwindsüchtig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein schwindsüchtiges Keuchen würde heute wahrscheinlich kein Kind mehr beeindrucken.
Die Welt, 17.12.2004
Einen, der schwindsüchtig war, haben wir richtig zu Tode geärgert.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 895
Aber schwindsüchtigen Literaten haut er die Syntax um die Ohren.
Der Tagesspiegel, 27.10.2002
Er war schwindsüchtig, und wahrscheinlich ist er vor Schwäche vom Esel gerutscht und irgendwo liegengeblieben.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 280
Die Alte krähte tapfer mit, der schwindsüchtige Leierkasten hustete, piepste und knurrte.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„schwindsüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwindsüchtig>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwindsucht
Schwindmaß
Schwindling
schwindlig
schwindlerisch
Schwindsüchtige
Schwindung
Schwingachse
Schwingboden
Schwinge