schwuppdiwupp

Grammatik Ausruf
Aussprache 
Worttrennung schwupp-di-wupp
eWDG, 1976

Bedeutung

drückt eine schnelle, plötzliche, ruckartige Bewegung, die schnelle Aufeinanderfolge von Bewegungen aus
Beispiel:
Sie ... hatte es weg, ihre Schlamperei, wenn nötig, im Augenblick schwuppdiwupp verschwinden zu lassen [ FusseneggerAntlitz117]

Thesaurus

Synonymgruppe
schwupp  ugs. · schwuppdiwupp  ugs. · ↗schwupps  ugs. · swusch  ugs. · ↗zack  ugs. · ↗zappzarapp  ugs.
Synonymgruppe
hopphopp · schwupp · schwuppdiwupp · ↗schwupps  ●  ↗holterdiepolter  ugs. · hopplahopp  ugs. · husch husch  ugs. · ↗ratzfatz  ugs. · rubbel die Katz  ugs. · rucki zucki  ugs. · ruckzuck  ugs. · zackzack  ugs.
Assoziationen
  • (ein) bisschen dalli!  ugs. · (mach) schnell!  ugs. · (na los) Bewegung!  ugs. · (na) wird's bald?  ugs., Hauptform · (und zwar) ein bisschen plötzlich!  ugs. · Aber zackig jetzt!  ugs. · Beeilung!  ugs. · Beweg deinen Arsch!  derb · Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung?  ugs., variabel · Brauchst du (erst noch) ne Zeichnung?  ugs. · Dann mal ran!  ugs. · Drück auf die Tube!  ugs., veraltet · Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller?  ugs., variabel · Gib Gummi!  ugs., salopp · Gib ihm!  ugs. · Hau rein!  ugs., salopp · Heute noch?  ugs., ironisch · Jetzt aber dalli!  ugs., variabel · Jib Jas Justav, 's jeht uffs Janze!  ugs., Spruch, berlinerisch · Komm in die Gänge!  ugs. · Kutscher, fahr er zu! (pseudo-altertümelnd)  ugs., ironisch · Lass gehen!  ugs. · Lass jucken, Kumpel!  ugs., veraltet · Lass schnacken!  ugs. · Lass was passieren!  ugs. · Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf!  ugs., Spruch, ruhrdt., veraltet · Leg mal 'nen Zahn zu!  ugs. · Mach fix!  ugs. · Mach hin!  ugs. · Mach hinne!  ugs., regional · Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe, norddt.)  ugs. · Mach zu!  ugs., norddeutsch · Nicht einschlafen!  ugs. · Nichts wie ran!  ugs. · Noch einen Schritt langsamer, und du gehst rückwärts.  ugs., Spruch, ironisch · Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst.  ugs., übertreibend · Pass auf, dass du nicht einschläfst!  ugs., übertreibend, variabel · Schlaf nicht ein!  ugs., variabel · Was stehst du hier noch rum!?  ugs. · Wie wär's mit ein bisschen Beeilung?  ugs. · Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit!  ugs., Spruch · Wird das heut(e) noch was?  ugs., ironisch · avanti!  ugs. · hopp hopp!  ugs. · los (los)!  ugs. · worauf wartest du?  ugs. · zack zack!  ugs.
  • Zeit sparend · ↗behänd(e) · ↗eilig · ↗flink · ↗flott · ↗flugs · ↗hurtig · ↗munter · ↗rapid · ↗rapide · ↗rasch · ↗schleunig · unerwartet schnell · ↗zeitsparend · ↗zügig  ●  ↗geschwind  veraltend · ↗schnell  Hauptform · ↗speditiv  schweiz. · ↗zeitnah  Jargon, floskelhaft · ↗dalli  ugs. · ↗eilends  geh. · ↗fix  ugs. · ↗hopphopp  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · ↗subito  ugs. · ↗umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · ↗zackig  ugs.
  • alles stehen und liegen lassen · überstürzt abfahren  ●  Hals über Kopf aufbrechen  ugs.
  • hastig · ↗hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  ↗Hals über Kopf  ugs. · ↗holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh.
  • noch eben schnell · noch flugs · noch schleunig(st)
  • im Nu · in kurzer Frist · in kurzer Zeit · ↗kurzfristig · ↗kurzzeitig · ↗schnell · ↗zügig  ●  innert Kürze  österr., schweiz.
  • eilen  ●  (sich) abhasten  veraltet · ↗(sich) abjagen  veraltet · ↗(sich) beeilen  Hauptform · ↗(sich) tummeln  österr. · (die) Beine in die Hand nehmen  ugs., fig. · (die) Hufe schwingen  ugs., fig. · ↗(sich) abhetzen  ugs. · ↗(sich) ranhalten  ugs. · ↗(sich) sputen  ugs. · ↗(sich) überschlagen  ugs. · Dampf machen  ugs., fig. · fix machen  ugs. · hinnemachen  ugs. · ↗reinhauen  ugs., salopp · schnell machen  ugs. · ↗voranmachen  ugs., ruhrdt.
  • abrupt · ↗jäh · mit einem Mal · ohne Übergang · ohne Überleitung · ↗schlagartig · ↗unvermittelt · ↗unversehens · ↗urplötzlich · völlig überraschend · wie aus dem Boden gewachsen · wie aus dem Nichts · ↗wie vom Blitz getroffen · ↗übergangslos  ●  aus heiterem Himmel  fig. · mit einem Schlag  fig. · ↗plötzlich  Hauptform · plötzlich und unerwartet  floskelhaft · über Nacht  auch figurativ · auf einmal  ugs. · ↗eruptiv  geh. · ↗jählings  geh., veraltend · miteins (lit.)  geh., veraltet

Verwendungsbeispiel für ›schwuppdiwupp‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schwuppdiwupp wären die Sache erledigt und der Abend gerettet gewesen.
Die Zeit, 24.11.1997, Nr. 47
Zitationshilfe
„schwuppdiwupp“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schwuppdiwupp>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwupp
Schwungwurf
schwungvoll
Schwungübung
Schwungstemme
Schwuppe
schwuppen
Schwupper
Schwupps
schwups