sechsmonatig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungsechs-mo-na-tig (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch sechsjährig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschiebestop Abschiebestopp Arbeitsstipendium Bauzeit Bewährungsstrafe EU-Präsidentschaft EU-Ratspräsidentschaft Gewährleistungsfrist Haltefrist Indizienprozess Kündigungsfrist Moratorium Praktikum Probezeit Quarantäne Rumpfgeschäftsjahr Schatzanweisung Schatzwechsel Schutzsperre Speicherfrist Spekulationsfrist Sperre Sperrfrist Sprachkurs Testphase Verhandlungsdauer Verjährungsfrist Verkaufssperre Verletzungspause Überbrückungsgeld

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sechsmonatig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach sechsmonatiger Haft habe er nicht mehr Fuß fassen können.
Die Zeit, 19.12.2012 (online)
Die Umsetzung des Paktes soll in sechsmonatigen Abständen überprüft werden.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1998
Verhandlungen über eine sechsmonatige Konzertreise durch England für 1872 zerschlugen sich.
Blume, Friedrich: Bruckner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1496
Eine sechsmonatige Haftstraße 1832 minderte nicht die Schärfe seiner Karikaturen gegen den König und seinen Staat.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21099
In Ostberlin sind in diesen Tagen vier kirchliche Mitarbeiter wegen "versuchter Zusammenrottung" zu sechsmonatigen Haftstrafen verurteilt worden.
o. A. [Hz.]: Zusammenrottung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Zitationshilfe
„sechsmonatig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sechsmonatig>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sechsmalig
sechsmal
Sechskomponentenmessung
Sechskantschraube
Sechskantmutter
sechsmonatlich
Sechspass
sechsräderig
sechsrädrig
sechssaitig