Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

seeartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung see-ar-tig
Wortzerlegung See1 -artig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einem See ähnlich

Verwendungsbeispiele für ›seeartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursula und Peter warten auf der anderen Seite einer seeartigen Pfütze auf mich Nachzügler. [Die Zeit, 13.11.1992, Nr. 47]
Dichte Wolken hängen in den mehr als 1000Meter hohen Berggipfeln auf der anderen Seite der seeartigen Bucht. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2003]
Amberg antwortete, man habe den Brief an den Wasserskiklub weitergeleitet, Wasserskifahren sei auf einer „langgestreckten seeartigen Wasserfläche, dem Haidweiher“ möglich. [Die Zeit, 15.06.1973, Nr. 25]
Zitationshilfe
„seeartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/seeartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sedimentär
sedimentieren
sedieren
sedentär
sedativ
seebeschädigt
seeerfahren
seefahrend
seefest
seegehend