seefest

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungsee-fest
WortzerlegungSee2-fest
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
seetüchtig
Beispiel:
ein seefestes Boot, Schiff
2.
bei hohem Seegang nicht an Seekrankheit leidend
Beispiel:
Mit der Seekrankheit war ich diesmal rasch fertiggeworden; allmählich wurde ich ganz seefest [WeitendorfLogbuch21]

Thesaurus

Synonymgruppe
seefest · seetauglich · ↗seetüchtig

Verwendungsbeispiele für ›seefest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann bleibt Zeit genug, die Dschunke vollends seefest zu machen.
Die Zeit, 18.05.1973, Nr. 21
In den wenigen Monaten seit dem Essener Konvent konnte sie realistischerweise nicht schon seefest werden.
Die Welt, 18.07.2000
Die Wurzeln liegen viel tiefer, nämlich in der Unfähigkeit des Managements, das Unternehmen für rauhes Wasser seefest gemacht zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1996
Bei sehr rauhem Wetter wählt ein Mann oder eine Frau, die nicht gerade seefest sind, den besseren Teil der Tapferkeit und bleibt möglichst allein.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 323
Er wird von zwei Army-Offizieren begleitet, die ihn nie aus den Augen lassen, und ist auf dem Boden ihrer Kajüte seefest verankert.
Der Spiegel, 19.08.1985
Zitationshilfe
„seefest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/seefest>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seefenster
Seefeder
Seefahrtsschule
Seefahrtsbuch
Seefahrtsamt
Seefestung
Seefisch
Seefischerei
Seeflotte
Seeforelle