Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

seeuntüchtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung see-un-tüch-tig
Wortzerlegung See2 untüchtig
eWDG

Bedeutung

nicht seetüchtig

Typische Verbindungen zu ›seeuntüchtig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›seeuntüchtig‹.

Verwendungsbeispiele für ›seeuntüchtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft sind sie auf seeuntüchtigen und völlig überfüllten Booten unterwegs. [Die Zeit, 06.06.2008 (online)]
Um den Übergriffen zu entgehen, fliehen die Menschen in seeuntüchtigen Booten übers Meer. [Die Zeit, 19.07.1996, Nr. 30]
Andere wiederum versuchen auf möglichst seeuntüchtigen Gefährten möglichst gefährliche Gewässer zu überqueren. [Der Spiegel, 09.08.1982]
Die Schlepperorganisationen setzten praktisch seeuntüchtige Schiffe ein, die außerdem überladen würden. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.1998]
Dennoch starten auch hier täglich Menschen in oft seeuntüchtigen Nussschalen. [Die Welt, 06.05.2000]
Zitationshilfe
„seeuntüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/seeunt%C3%BCchtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
seetüchtig
seeseitig
seeräuberisch
seerechtlich
seemäßig
seewärtig
seewärts
segelartig
segelfertig
segelfliegen