segensreich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung se-gens-reich
Wortzerlegung Segen-reich
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben in den Auswirkungen für andere günstig, vorteilhaft
Beispiele:
eine segensreiche Tätigkeit entfalten
dort hatte er viele Jahre segensreich gewirkt
der Buchdruck ist eine der segensreichsten Erfindungen

Typische Verbindungen zu ›segensreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›segensreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›segensreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei Monate wurde schlecht regiert und dieser Zeit verdanken wir zwei segensreiche Ergebnisse.
Die Welt, 07.01.2003
Selbst im märkischen Sand vergraben wirken sie langfristig noch segensreich.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1995
Es war nicht mehr viel Zeit für ein segensreiches Wirken.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 20
Ihre Arbeit wirkte sich vor allem in Polen höchst segensreich aus.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 4082
Gott stärke und segne und tröste Euch und erhalte Euch mir zu einem liebevollen, segensreichen Zusammenleben.
Brief von Kurt Peterson vom 27.10.1914. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1914], S. 103
Zitationshilfe
„segensreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/segensreich>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
segenspendend
segenbringend
Segen spendend
Segen
Segelzeichen
Segensspruch
Segenswunsch
Seger
Segerkegel
Segerporzellan