seibern

GrammatikVerb
Worttrennungsei-bern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich bes. von kleinen Kindern   Speichel aus dem Mund laufen lassen

Thesaurus

Synonymgruppe
geifern · ↗lallen  ●  ↗sabbeln  ugs., norddeutsch · ↗sabbern  ugs. · ↗schlabbern  ugs. · seibern  ugs. · ↗trenzen  ugs., österr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nettchen, gurgelnd und seibernd, sprang hoch an Flamettis Brust und verbiß sich im rot-weiß gestreifelten Baumwollhemd.
Ball, Hugo: Flammetti. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 5024
Zitationshilfe
„seibern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/seibern>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seiber
Sehzentrum
Sehwinkel
Sehwerkzeug
Sehweite
Seicento
Seich
Seiche
seichen
Seiches