Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

sekundär

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung se-kun-där
Herkunft zu secundāriuslat ‘der zweite der Ordnung nach, der nächste nach dem ersten, von der zweiten Sorte’ < secunduslat ‘(der Zeit, der Reihe nach) folgend, zweiter’, vgl. secondairefrz ‘sekundär’
eWDG

Bedeutung

zweitrangig, an zweiter Stelle stehend
Beispiele:
etw. ist von sekundärer Bedeutung, trägt sekundären Charakter
diese Frage ist von sekundärem Interesse
sekundäre Geschlechtsmerkmale
etw. spielt eine sekundäre (= untergeordnete) Rolle
dieses Problem erscheint mir sekundär
die Menschen erwarten von ihren Wissenschaftlern gerade diese Fähigkeit der Beurteilung vom Wesentlichen und Sekundären [ SteenbeckWissen58]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

sekundär Adj. ‘zur zweiten Ordnung gehörend, an zweiter Stelle stehend, zweitrangig, nachträglich hinzukommend’. Im Dt. zuerst secondär als Übernahme (18. Jh.) von gleichbed. frz. secondaire, die bald darauf (vgl. die Schreibung secundär, sekundär) an das lat. Ausgangswort lat. secundārius ‘der zweite der Ordnung nach, der nächste nach dem ersten, von der zweiten Sorte’ angeglichen wird. Zu lat. secundus ‘(der Zeit, der Reihe nach) folgend, zweiter’ (s. Sekunde, sekundieren).

Thesaurus

Synonymgruppe
sekundär · von untergeordneter Bedeutung · weniger wichtig · zweitrangig  ●  akzessorisch  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›sekundär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sekundär‹.

Verwendungsbeispiele für ›sekundär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Handeln steht nicht etwa in Abhängigkeit von einem von ihm getrennten Erkennen wie etwa das durch naturwissenschaftliche Erkenntnis in üblicher Weise sekundär bestimmte Handeln. [Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 271]
Erst sekundär hat sich dann die umgangssprachliche ironische Verwendung angeschlossen. [Röhrich, Lutz: glauben. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 24510]
Schließlich ist der Angestellte ein Mann, und der leidet bekanntlich am sekundären Ödipuskomplex. [Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 108]
Sie soll dem Leser ein einwandfreies Verständnis der beschriebenen Probleme ermöglichen; formale Dinge sind hier eher sekundär. [C’t, 2000, Nr. 22]
Nur der sekundäre Zweck sei es, die Innovation auch vergütbar zu machen. [C’t, 2000, Nr. 14]
Zitationshilfe
„sekundär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sekund%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sekundlich
sekundieren
sekundenschnell
sekundenlang
sekundar-
sekündlich
sela
seladon
selb
selbander