Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

selbstgenügsam

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung selbst-ge-nüg-sam
Wortzerlegung selbst1 genügsam
Wortbildung  mit ›selbstgenügsam‹ als Erstglied: Selbstgenügsamkeit
eWDG

Bedeutung

zufrieden mit sich, der eigenen Leistung und dem (wenigen), was man hat
Beispiele:
es gefiel uns nicht, dass er stets so selbstgenügsam war
er trug ein selbstgenügsames Gesicht zur Schau

Verwendungsbeispiele für ›selbstgenügsam‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir müssen eine Nation sein, selbstgenügsam, mit einer persönlichen Kultur, einer persönlichen Kunst, einer persönlichen Literatur. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 264]
Viel zu beflissen wäre ihm das alles gewesen, zu lau, zu selbstgenügsam! [Die Zeit, 13.06.2011, Nr. 24]
Stattdessen entpuppt sie sich in ihrem selbstgenügsamen Spiel als ebenso orientierungslos wie die Kunst. [Der Tagesspiegel, 23.01.1999]
Wir bezeichnen damit nicht länger ein allein für sich stehendes, selbstgenügsames Bild. [Die Zeit, 24.05.2013, Nr. 18]
Er ist selbstgenügsam und beschäftigt sich am liebsten mit seinen eigenen Interessen. [Die Zeit, 16.06.2004, Nr. 25]
Zitationshilfe
„selbstgenügsam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/selbstgen%C3%BCgsam>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
selbstgenäht
selbstgenutzt
selbstgemacht
selbstgefällig
selbstgefertigt
selbstgerecht
selbstgeschneidert
selbstgeschrieben
selbstgestrickt
selbstgewebt