selbstversunken

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung selbst-ver-sun-ken
formal verwandt mit versinken
eWDG, 1976

Bedeutung

Synonym zu selbstvergessen

Verwendungsbeispiele für ›selbstversunken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die langsamen Stücke singen in selbstversunkenen Tempi traumschön vor sich hin.
Die Zeit, 11.04.2011, Nr. 15
Dieses selbstversunkene Lesen tankt den Lesenden mit Worten auf, und es sind letztlich nur Worte, in denen wir die Welt denken und vermitteln können.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2002
Die Räume waren fast menschenleer und still, fast so still wie die weißen, selbstversunkenen Zimmer der Bilder.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 103
Tornatore verliert sich beim Erzählen, inszeniert so selbstversunken wie 1900, wenn er am Piano sitzt und spielt.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.1999
Aus der Isolierung von einst, in die sich die „Theoretiker“ selbstversunken begeben hatten, drängt es sie heute heraus.
Die Zeit, 13.05.1977, Nr. 20
Zitationshilfe
„selbstversunken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/selbstversunken>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstversuch
Selbstverstümmlung
Selbstverstümmelung
Selbstverständnis
Selbstverständlichkeit
Selbstverteidigung
Selbstverteidigungstechnik
Selbstvertrauen
Selbstvertrieb
Selbstverwaltung