Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

seltsamer Kauz

Grammatik Mehrwortausdruck
Hauptbestandteile seltsam Kauz
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Beispiele:
Häufig lässt [der Schriftsteller Léo] Malet seine Figuren Argot (= Sondersprache der französischen Gauner und Bettler) sprechen, den Dialekt der Pariser Vorstädte oder Soziolekt bestimmter Berufs‑ oder Personengruppen. So kennzeichnet er Typen, die aus einem bestimmten Milieu stammen, Außenseiter zumeist, Exzentriker, seltsame Käuze mit gewissen Eigenarten. [Kaliber.17 – Krimirezensionen, 18.12.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Na ja, ich glaube, ich bin ein bisschen extrovertierter als Jack, […] ich habe etwas mehr Sinn für Humor, wissen Sie? Mein Gott, wenn man ihn das erste Mal beim Abendessen sieht – er ist so ein seltsamer Kauz. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2011]
Vor gut hundert Jahren war das Fliegen noch der private Traum einiger Exzentriker. Es gab damals seltsame Käuze, die den Vogelflug zum Gegenstand wissenschaftlicher Forschung machten. [Der Tagesspiegel, 17.04.2004]
In »Die Taube« stellt Patrick Süskind einen seltsamen Kauz vor, der jede Veränderung als Bedrohung empfindet, am liebsten anonym und unbeachtet bleibt und Zuflucht in seinem kleinen Zimmer sucht. [Rede von Bundespräsident Moritz Leuenberger, 23.06.2006, aufgerufen am 01.10.2020]
Mein Gefährte ist ein sehr seltsamer Kauz. […] Aber unter den Waldmenschen gibt es einmal die wunderlichsten Sondergestalten. [Rosegger, Peter: Die Schriften des Waldschulmeisters. Pest 1875]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„seltsamer Kauz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/seltsamer%20Kauz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
seltsam
selten
seligsprechen
seligpreisen
selig
seltsamer Vogel
seltsamerweise
semantisch
semantisieren
semasiologisch