senkrecht

GrammatikAdjektiv
Worttrennungsenk-recht
Wortzerlegungsenkenrecht1
Wortbildung mit ›senkrecht‹ als Erstglied: ↗Senkrechtstart · ↗Senkrechtstarter  ·  mit ›senkrecht‹ als Grundform: ↗Senkrechte
eWDG, 1976

Bedeutung

im Winkel von 90° zu einer Ebene stehend, verlaufend
Beispiele:
senkrecht stehen
einen Mast, Pfahl senkrecht aufstellen
die beiden Schenkel des rechten Winkels stehen senkrecht aufeinander
der Felsen fällt, stürzt fast senkrecht ab
der Rauch steigt senkrecht aus dem Schornstein auf, empor
die Konstruktion eines senkrecht startenden Flugzeugs
eine senkrechte Falte auf der Stirn
Turnübungen an der senkrechten Leiter
salopp, übertragen
Beispiele:
bleib senkrecht! (= bleib ruhig, bewahre Haltung!)
das ist das einzig Senkrechte (= Richtige), was du in diesem Fall tun kannst
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

senken · Senke · Senker · Absenker · Senkung · senkrecht · versenken
senken Vb. ‘abwärts, nach unten bewegen’, ahd. (9. Jh.), mhd. mnd. senken ‘sinken machen, niederlassen, zuwenden, zu Fall bringen, zunichte machen’, asächs. senkian, mnl. senken, aengl. sencan, anord. søkkva, schwed. sänka, got. saggqjan sind Kausativa (germ. *sankwijan im Sinne von ‘sinken lassen’) zu dem unter ↗sinken (s. d.) behandelten starken Verb. Senke f. ‘Vertiefung, Tal’, mhd. senke. Senker m. ‘zum Wachstum in die Erde gesenktes Reis, Pflanzenableger’ (18. Jh.), ebenso Absenker m. (18. Jh.). Senkung f. ‘das Senken, Gefälle, Verringerung, Herabsetzung (des Preises), unbetonte Verssilbe’ (17. Jh.). senkrecht Adj. ‘im rechten Winkel auf einer Ebene, einer Geraden stehend, vertikal’ (18. Jh.); älter senkelrecht (17. Jh.), zu Senkel ‘Bleilot’. versenken Vb. ‘untergehen lassen, verschwinden lassen’, ahd. firsenken (8. Jh.), mhd. versenken; übertragen (reflexiv) ‘sich in etw. vertiefen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
im 90-Grad-Winkel (zu) · im 90°-Winkel (zu) · im rechten Winkel (zu) · in einem 90°-Winkel (zu) · ↗lotrecht (zu) · ↗rechtwinklig (zu) · senkrecht (zu / auf)
Assoziationen
  • Vertikale Synchronisation · Vertikale Synchronisierung
  • in der Vertikale(n) · ↗vertikal  ●  exakt senkrecht  ugs. · im Lot  fachspr., Hauptform · ↗lotrecht  fachspr.
Antonyme
Synonymgruppe
aufrecht · aufrecht stehend · senkrecht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Achse Balken Draufsicht Falte Felswand Furche Mittelachse Schacht Schlitz Schnurbaum Spalte Streife Strich abfallen abfallend angeordnet aufeinander aufragend aufsteigend diagonal emporragen fast nahezu schräg startend stehend verlaufend waagerecht waagrecht überhängend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›senkrecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Riesige Brocken ragen senkrecht in die Luft, andere liegen kreuz und quer.
Der Tagesspiegel, 23.03.2002
Senkrechte Wände türmen sich über dem gleichnamigen dunklen See im Halbrund auf.
Die Zeit, 01.06.1990, Nr. 23
Fast senkrecht führt er etwa vier Meter hinab in die Tiefe.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 156
Anfangs sei man bemüht, seinen Wurf so anzusetzen, als wolle man senkrecht in die Höhe werfen.
Zeiske, Wolfgang: Angle richtig!, Berlin: Sportverl. 1974 [1959], S. 117
Als er das Haus betreten hatte, stürzte der Regen senkrecht herunter.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 184
Zitationshilfe
„senkrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/senkrecht>, abgerufen am 21.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Senkniet
Senkniere
Senknetz
Senklot
Senkkopf
Senkrechte
Senkrechtstart
Senkrechtstarter
Senkreis
Senkrücken