Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

sensationell

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung sen-sa-ti-onell · sen-sa-tio-nell
Wortzerlegung Sensation -ell
eWDG

Bedeutung

unerwartet und aufsehenerregend
Beispiele:
eine sensationelle Nachricht, Enthüllung, Theateraufführung
ein sensationelles Ereignis, ein sensationeller Vorgang
die Angelegenheit, der Prozess nahm eine sensationelle Wendung
etw. ist von sensationeller Bedeutung
diese Mitteilung war für ihn (nicht gerade) sensationell
umgangssprachlichder Pressebericht war sensationell aufgemacht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sensation · sensationell
Sensation f. ‘aufsehenerregendes Ereignis, unerwartete Neuigkeit’, zuvor (und noch terminologisch in der Medizin) ‘Sinneswahrnehmung, Empfindung’, auch ‘Eindruck, Aufsehen’, Entlehnung (17. Jh.) von engl. frz. sensation ‘Sinneswahrnehmung, Empfindung’ bzw. diesen voraufgehendem mlat. sensatio (Genitiv sensationis) ‘Empfindung, Einsicht, Verstand’ (vgl. vereinzeltes spätlat. sēnsātio ‘Verständnis, Gedanke’), zu spätlat. sēnsātus ‘mit Verstand begabt, verständig’, lat. sēnsus ‘das Wahrnehmen, die Wahrnehmung’, sentīre (sēnsum) ‘fühlen, empfinden, Einsicht haben, meinen, denken’. Die heute im Dt. geläufige, im Frz. jedoch fehlende Bedeutung ‘aufsehenerregendes Ereignis’ entwickelt sich im 20. Jh. (wohl unter dem Einfluß von gleichbed. engl. sensation, 2. Hälfte 19. Jh.) aus der seit dem letzten Viertel des 18. Jhs. üblichen Fügung Sensation machen ‘Aufsehen erregen, einen starken Eindruck hervorrufen’ (nach gleichbed. frz. faire sensation, älter faire une sensation) und aus Zusammensetzungen wie Sensationsblatt, -nachricht, -presse (19. Jh.). – sensationell Adj. ‘aufsehenerregend, außergewöhnlich, einmalig, verblüffend’ (1. Hälfte 19. Jh.), nach frz. Wortbildungsmustern abgeleitet (frz. sensationnel erst Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufsehen erregend · aufsehenerregend · effektvoll · imposant · medienwirksam · sensationell · spektakulär  ●  dramatisch  floskelhaft · filmreif  ironisierend, fig. · hollywoodreif  fig. · unglaublich  mediensprachlich · bühnenreif  geh., fig., ironisierend
Assoziationen
  • (die) Aufmerksamkeit auf sich ziehen · (sich) (selbst) darstellen · (sich) aufspielen · (sich) in Szene setzen · (sich) in den Vordergrund schieben · (sich) in den Vordergrund spielen · (sich) produzieren · angeben  ●  (sich) inszenieren (als)  fig. · den großen Auftritt lieben  fig. · posen  Neologismus · (seine) Show abziehen  ugs. · (sich) wichtig machen  ugs. · (sich) wichtig tun  ugs. · aufzufallen versuchen  ugs. · versuchen, aufzufallen  ugs.
Synonymgruppe
(ein) Traum · atemberaubend · atemraubend · ausgezeichnet · brillant · einzigartig · erstklassig · exzellent · fabelhaft · fantastisch · fulminant · ganz große Klasse · genial · glänzend · grandios · herausragend · hervorragend · himmlisch · hinreißend · phantastisch · phänomenal · sagenhaft · sensationell · traumhaft · umwerfend · unglaublich · unübertrefflich · wunderbar · wundervoll · überwältigend  ●  großartig  Hauptform · (aller)erste Sahne  ugs. · (das) fetzt  ugs. · (das) rockt  ugs. · (der) Hammer!  ugs., jugendsprachlich · (die) Wucht in Tüten  ugs., veraltend, Redensart · (eine) Offenbarung  geh. · Spitze  ugs. · absolut irre  ugs. · absolut super  ugs. · absoluter Wahnsinn  ugs. · affengeil  ugs. · begnadet  geh. · berückend  geh. · bestens  ugs. · bäumig  ugs., veraltet, schweiz. · du kriegst die Motten! (Ausruf)  ugs. · ganz großes Kino  ugs., fig. · geil  ugs., jugendsprachlich · hammergeil  ugs., jugendsprachlich · himmelsgleich  geh. · klasse  ugs. · magnifik  geh., veraltet · megacool  ugs. · nicht zu fassen  ugs. · nicht zu toppen  ugs. · rattenscharf  ugs. · saugeil  ugs., jugendsprachlich · super  ugs. · superb  geh. · süperb  geh. · toll  ugs. · top  ugs. · urst (ostdeutsch-jugendsprachlich)  ugs. · vom Feinsten  ugs. · wumbaba  ugs., Neologismus, ironisch · zum Niederknien  geh. · zum Sterben schön  geh. · überragend  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›sensationell‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sensationell‹.

Verwendungsbeispiele für ›sensationell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit seinem ersten öffentlichen Konzert 1895 in Wien errang er einen sensationellen Erfolg. [Lehmann, Ursula: Flesch. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 13145]
Derart professionelle Leistung für so wenig Geld war schlichtweg sensationell. [C’t, 2001, Nr. 1]
Die Medien sprächen von einer der sensationellsten Entwicklungen der letzten Jahre. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Ich bin 40 Jahre lang um die Welt gereist, auf der Suche nach sensationellen Locations. [Die Zeit, 18.05.2013, Nr. 20]
Er ist wieder auf der Tour, das zweite Mal bereits nach dem sensationellen Comeback von 2008. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
Zitationshilfe
„sensationell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sensationell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
senkrecht
senken
senior
senile Bettflucht
senil
sensationsgeil
sensationsgierig
sensationshungrig
sensationslustig
sensationslüstern