sensationslustig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungsen-sa-ti-ons-lus-tig (computergeneriert)
WortzerlegungSensation-lustig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die anderen schlafen, man ist wach, angeregt, in Stimmung versetzt und sensationslustig.
Reznicek, Paula von: Auferstehung der Dame. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 16843
Auch wenn ich zu Anfang dachte, dort arbeiten nur sensationslustige Leute.
Bild, 29.05.2002
Wie oft schon wurde aus Unkenntnis der Sachlage die Gerüchteküche motiviert, nicht zuletzt durch die sensationslustige Presse.
Süddeutsche Zeitung, 25.05.1996
Der Appeal des Sprechers und die Marktforschung nach „Nachrichten“, die ein sensationslustiges Publikum gerne hören möchte, sind längst zu selbstverständlichen Präsentationskriterien geworden.
Die Zeit, 01.04.1977, Nr. 14
Ich war nicht sensationslustig.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 92
Zitationshilfe
„sensationslustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sensationslustig>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sensationslüstern
Sensationslust
Sensationsjournalismus
Sensationsjäger
sensationshungrig
Sensationsmache
Sensationsmeldung
Sensationsnachricht
Sensationsnummer
Sensationspresse