Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

separieren

Grammatik Verb · separiert, separierte, hat separiert
Aussprache 
Worttrennung se-pa-rie-ren
Wortbildung  mit ›separieren‹ als Grundform: Separator
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutungen

1.
fachsprachlich ein flüssiges Stoffgemisch aus Bestandteilen verschiedener Dichte durch die Wirkung der Zentrifugalkraft trennen
2.
veraltet jmdn., sich, etw. von jmdm., etw. trennen, absondern
Beispiele:
Es ist nicht klug, daß ich mich separiere [ WedekindFrühlings ErwachenIII 4]
[läßt er den Angriff auf seine Familienehre auf sich sitzen] muß man sich einfach von ihm irgendwie separieren [ Roda Rodain: Österr. Erzähler1,61]
österreichisch
Grammatik: oft im Partizip II
Beispiele:
ein separiertes Zimmer
er hat eine separierte Wohnung mit eigenem Eingang
Vom Café ist rückwärts durch einen Stoffvorhang ein großer Teil separiert [ Kisch2,1,489]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

separieren · separat · Separation · Separatist · Separatismus · Séparée
separieren Vb. ‘absondern, aufteilen, ausschließen’, entlehnt (15. Jh.) aus lat. sēparāre ‘absondern, trennen’. separat Adj. ‘getrennt, gesondert, abgeteilt’, Entlehnung (17. Jh.) aus lat. sēparātus, Part. Perf. zu lat. sēparāre. Bereits Ende des 16. Jhs. begegnet vereinzelt lat. sēparātim Adv. ‘besonders, gesondert’ in dt. Texten. Seit dem 18. Jh. erscheint separat häufig als Bestimmungswort in Komposita, vgl. Separatartikel, -frieden (18. Jh.), Separatpolitik, -erklärung, -stellung (19. Jh.), Separatvorstellung, -staat (20. Jh.). Separation f. ‘Aufteilung, Trennung’, entlehnt (15. Jh.) aus lat. sēparātio (Genitiv sēparātiōnis) ‘Absonderung, Trennung’. Separatist m. ‘religiöser Schwärmer, Sektierer’, Separatismus m. ‘Abtrennungsbestreben in Glaubensfragen’ (beide um 1700), nach voraufgehendem engl. separatist und separatisme (17. Jh., zu engl. to separate). Séparée n. ‘abgetrennter Raum, Nebenraum in Restaurants für ungestörte Zusammenkünfte’, verkürzt (19. Jh.) aus der im Dt. gebildeten Fügung frz. chambre séparée ‘besonderer, abgetrennter Raum’, Part. Perf. von frz. séparer ‘abteilen, abtrennen’ (lat. sēparāre, s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
isolieren · separieren · trennen · vereinzeln · zerstreuen · zerteilen
Synonymgruppe
ablösen · abmachen · abtrennen · entfernen · loslösen · trennen  ●  abhängen  ugs. · abkuppeln  ugs. · loseisen  ugs. · separieren  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
absondern · abspalten · isolieren · separieren · trennen  ●  segregieren  geh. · sondern  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›separieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›separieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›separieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit diesem Schluss sollte der Leser seine Lektüre beginnen, um die beiden Teile des Buches nicht als zu separiert voneinander zu empfinden. [Die Zeit, 01.10.2003, Nr. 40]
Die Architektur Stadt ist separiert in Wohnen, Arbeiten und Einkaufen. [Der Tagesspiegel, 05.07.2000]
Da heißt es frisch separiert und abgetrennt und nochmals unterteilt! [Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24]
Die Liste wird in einen einzigen String eingelesen, wobei die Elemente eindeutig separiert werden. [C't, 1992, Nr. 9]
In der weiteren Entwicklung separieren sich die Projektionsfelder nach ihrer Zuordnung zu Eingängen aus dem linken und rechten Auge. [Menzel, Randolf: Neuronale Plastizität, Lernen und Gedächtnis. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 615]
Zitationshilfe
„separieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/separieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
separatistisch
separat
senza
sentimentalisieren
sentimentalisch
sephardisch
sepia
sepiabraun
septentrional
septifrag