seriell

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungse-ri-ell
WortzerlegungSerie-ell
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
selten serienmäßig
2.
Musik eine Kompositionstechnik verwendend, die vorgegebene, konstruierte Reihen von Tönen zugrunde legt und zueinander in Beziehung setzt
3.
EDV in Bezug auf die Übertragung, Verarbeitung von Daten   zeitlich nacheinander

Thesaurus

Synonymgruppe
in Serie · ↗nacheinander · ↗sequentiell · seriell · ↗serienmäßig
Militär
Synonymgruppe
08/15 · Allerwelts... · Alltags... · ↗Durchschnitt · ↗Mittelmaß · Null Acht Fünfzehn · ↗Standard · ↗allgemein · ↗alltäglich · ↗banal · ↗billig · ↗durchschnittlich · ↗einfach · ↗gemein · ↗gewöhnlich · gibt's im Überfluss · ↗mittelmäßig · nichts Besonderes · ↗normal · ↗nullachtfünfzehn · ↗ordinär · ↗profan · ↗schlicht · ↗schnöde · seriell · überall vorhanden  ●  ↗Dutzendware  abwertend, fig. · ↗Hausmannskost  fig. · ↗handelsüblich  fig. · von der Stange  fig. · Plain Vanilla  fachspr., Jargon · ↗mittelprächtig  ugs. · ↗stinknormal  ugs.
Assoziationen
  • Billig... · ↗anspruchslos · auf Wühltischniveau · einfachster Machart · für den Massengeschmack · ↗niveaulos · ohne Anspruch · ohne Niveau · ohne geistigen Nährwert  ●  ↗Massenware  fig.
  • banal · ↗oberflächlich · ↗trivial
  • (ganz) anständig · ↗annehmbar · ausreichend · ↗brauchbar · guter Durchschnitt · ↗hinreichend · reicht (aus)  ●  (da) gibt's nichts zu meckern  ugs. · (da) kann man nicht meckern  ugs. · (da) kann man nichts sagen  ugs. · ↗(ganz) akzeptabel  ugs. · (ist) auch schön!  ugs., ironisierend · ganz ordentlich  ugs. · gut und schön (aber)  ugs. · kann angehen  ugs. · kann sich sehen lassen  ugs. · keine Offenbarung (aber ...)  ugs. · könnte schlimmer sein  ugs., ironisch · leidlich gelungen  geh. · nicht schlecht  ugs. · nicht übel  ugs. · passt schon  ugs., süddt. · schon in Ordnung  ugs. · schon okay  ugs. · schön und gut (aber)  ugs.
  • Trampelpfade (des Althergebrachten, bereits Bekannten o.ä.)  fig. · eingefahrene Bahnen  fig. · eingefahrene Gleise  fig.
  • (ganz) nett (soweit) · ↗gefällig (Film, Inszenierung) · ↗glatt · ↗mittelmäßig · ohne Ecken und Kanten · ohne weitergehenden Anspruch  ●  soweit okay  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adapter Anschluß Bitstrom Bussystem Datenstrom Datenübertragung Fertigung Interface Kabel Komponieren Kompositionstechnik Kompositionsweise Massenproduktion Maßenspeicherschnittstelle Monogamie PC-Schnittstelle Port RS-232-Schnittstelle Reihung Schnittstelle Schnittstellenbaustein Schnittstellenkarte Technikum Vorfertigung aleatorisch dodekaphonisch gefertigt gereiht parallel postseriell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›seriell‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Serielle Bilder bringen zwangsläufig das Moment der Zeit zur Sprache.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.1996
Vor zehn Jahren schrieb man bei uns beispielsweise stilistisch sterile serielle Musik.
Die Zeit, 16.12.1977, Nr. 51
In den letzten zehn Jahren fand sie durch eine spezifisch angewandte serielle Technik zu einem eigenen Stil.
Lissa, Zofia: Bacewicz. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 4156
Seit 1950 treten neue Tendenzen der N. zunächst vor allem in der seriellen Musik und in der elektronischen Musik hervor.
o. A.: N. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7178
Ebenso eindrucksvoll ist die entwickelte serielle Fertigung der Steine auf Vorrat.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 6171
Zitationshilfe
„seriell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/seriell>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Serie
Serialisierung
Sergeant
Serge
Serenität
Serienanfertigung
Serienaufnahme
Serienausstattung
Serienauto
Serienbau