Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

servieren

Grammatik Verb · serviert, servierte, hat serviert
Aussprache 
Worttrennung ser-vie-ren
Wortbildung  mit ›servieren‹ als Erstglied: Servierbrett · Servierer · Servierfräulein · Servierkellner · Serviermädchen · Serviermädel · Serviertisch · Serviertochter · Servierwagen
 ·  mit ›servieren‹ als Letztglied: abservieren · nachservieren
Herkunft aus gleichbedeutend servirfrz
eWDG

Bedeutungen

1.
Speisen, Getränke zum Essen auf den Tisch setzen, auftragen
Beispiele:
das Essen, Abendbrot, die Suppe, Nachspeise wurde serviert
den Gästen Kognak, Wein servieren
sie hat uns eine Erfrischung serviert
er ließ sich [Dativ] das Frühstück auf dem Zimmer servieren
das Servieren (= Anbieten der Speisen bei Tisch) hat immer von links zu erfolgen
Bonnevals Kammerdiener … meldet, daß serviert sei [ TralowNeuhoff184]
Der Kellner serviert (= bedient) eifrig. Er läuft, schleppt Tablette, bringt Bier [ FalladaWolf2,362]
umgangssprachlich, bildlich jmdm. etw. bieten, vortragen
Beispiele:
umgangssprachlich, abwertendjmdm. Lügen, die üblichen Märchen servieren (= auftischen)
Und Sie … haben uns wirklich keine Sensation zu servieren? [ BredelEnkel396]
Wer erwartete, in seinen Vorlesungen den gesamten pädagogisch geordneten Stoff der Germanistik bequem serviert zu bekommen, wurde enttäuscht [ Forschungen1956]
2.
Sport
a)
Tennis den Aufschlag haben
Beispiel:
Zouzou's Partner … servierte zuerst [ Th. MannKrull8,628]
b)
Ballsport einem Mitspieler den Ball zuspielen
Beispiel:
In der 25. Minute servierte … Bauchspieß vom rechten Flügel her den Ball dem frei stehenden Scherbarth [ Tageszeitung1964]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

servieren · Servante
servieren Vb. ‘bei Tisch bedienen, Speisen und Getränke auftragen, vorlegen, einschenken’, entlehnt im 16. Jh., geläufig seit dem 18. Jh., aus gleichbed. frz. servir, allgemein ‘dienen, Dienste erweisen’, nach voraufgehendem lat. servīre ‘dienen, dienstbar, Sklave sein’, einer Ableitung von lat. servus ‘Sklave’ (s. auch Service1). Servante f. ‘Dienerin’ (17. Jh.), ‘Beistelltisch, Anrichte’ (18. Jh.), Übernahme von gleichbed. frz. servante, substantiviertem Part. Präs. fem. von frz. servir (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
bedienen · bewirten · dienen · servieren
Synonymgruppe
(jemandem mit etwas) aufwarten · anbieten · anrichten · auf den Tisch bringen · auftafeln · auftischen · auftragen · kredenzen · servieren · vorsetzen  ●  auffahren  ugs. · hinstellen  ugs. · jemanden traktieren mit  geh., veraltend

Typische Verbindungen zu ›servieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›servieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›servieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Steward wollte uns Essen bringen, aber wir waren gerade selbst dabei, unseren Tieren zu servieren. [Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 276]
Hochexpressive Kompositionen serviert er uns wie mit links, mit leichter Hand. [konkret, 1999]
Es kommt nur darauf an, ihnen die richtigen Argumente zu servieren. [Die Zeit, 10.06.1999, Nr. 24]
Einige Lokale halten auch an der Tradition fest, sie nur zu bestimmten Zeiten zu servieren. [Die Zeit, 07.03.2011, Nr. 10]
Kaffee serviert sie nur für den Gast, sie selbst trinkt nichts. [Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38]
Zitationshilfe
„servieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/servieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
serviceorientiert
serverbasiert
serpens
seropurulent
serologisch
servil
servilisch
servo-
serös
sesshaft