sexy

Grammatik Adjektiv · Komparativ: sexyer · Superlativ: am sexyesten/am sexysten, indeklinabel
Aussprache  [ˈzɛksi] · [ˈsɛksi]
Worttrennung se-xy
Wortbildung  mit ›sexy‹ als Letztglied: ↗unsexy
Herkunft aus gleichbedeutend sexyengl, zu sexengl ‘Geschlecht’
eWDG und ZDL

Bedeutung

umgangssprachlich sexuell anziehend, körperlich reizvollWDG
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: super, unglaublich, extrem, richtig, besonders, wenig sexy
als Adjektivattribut: sexy Girl, Blondine, Körper
als Adverbialbestimmung: sexy aussehen
Beispiele:
Du siehst fantastisch aus, du bist sexy, ich finde dich heute ebenso anziehend wie bei unserem ersten Date. [Bild, 04.10.2012]
Wenn Vivien jemanden auf der anderen Straßenseite entdeckt, kann sie durchaus sagen, ob sie die Person schön findet. »Aber nicht sexy in dem Sinne, dass ich denke, ich würde sie jetzt gerne küssen, mit ihr intim werden«, erklärt Vivien. [Dresdner Neueste Nachrichten, 13.10.2020]
Erst vor rund zwei Monaten war die frühere Regensburger Mathematik‑Studentin Mutter geworden; inzwischen hat das Top‑Model ihre fabelhafte Figur wieder zurück. Die Fans sind entzückt: »Wow, Hammerfigur«, »sexy Mami« – so und ähnlich lauten die Kommentare unter dem Foto. [Mittelbayerische, 16.09.2020]
Um den Sänger tanzten sexy Samba‑Damen zu südamerikanischen Rhythmen. [Bild am Sonntag, 17.05.2020]
Der Versuch, sexy zu wirken, ist lächerlich – er führt in keinem Falle zu einer dauerhaften Bindung streng beruflichen Charakters. [Graudenz, Karlheinz / Pappritz, Erica: Etikette neu. Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 431]
a)
metonymisch jmdn. sexuell anziehend, körperlich reizvoll machend
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: sexy Outfit, Dessous, Unterwäsche, Bikini, Hüftschwung, Pose
Beispiele:
Je sexyer das Kostüm ist, desto verzweifelter ist jemand auf der Suche. [Die Welt, 08.02.2018]
»Appetitlich« sollte das Publikum aussehen, frisch geduscht und sexy angezogen, zugleich nicht zu jung, um zahlungskräftig zu sein, so die Türsteher‑Politik. [Allgemeine Zeitung, 07.10.2020]
Die Plattenfirmen wollten Sie lange verbiegen, Sie über sexy Outfits und poppigere Songs vermarkten, das Übliche. [Luzerner Zeitung, 26.09.2020]
Sie schlug nicht nur Lady Gaga, indem sie die Preise als beste Künstlerin und als größte Online‑Sensation abräumte […], sie trug auch das fröhlichste, sexyste Kleid der Nacht und alberte herum wie ein Teenie. [Bild am Sonntag, 09.01.2011]
»Für einen Deutschen«, hat Günther K[…] erfahren, »ist eine Hose, die oben weit ist, nicht sexy«. [Der Spiegel, 10.05.1982]
b)
allgemeiner so beschaffen, dass es anziehend oder begehrenswert erscheint
Beispiele:
Verwaltung klingt nicht sexy, ist es aber. [Reutlinger General-Anzeiger, 16.10.2020]
Nachdem das Haus seit Jahrzehnten eine hellgelbe Fassade hatte, sticht es jetzt mit seiner auffällig roten Farbe sofort ins Auge. »Das frühere Gelb war uns zu langweilig und nicht sexy genug«, erklärt Hausbesitzer Ullrich Kasselmann. [Neue Osnabrücker Zeitung, 14.10.2020]
Junge Paare kommen erwartungsvoll in die große Stadt, finden sich, gehen auseinander, verlieren sich, kommen wieder zusammen. Sonst nichts, eine Kette von Szenen‑Lampions im leeren Konglomerat einer deutschen Metropole, die sich seit jeher gerne sexyer wünscht, als sie ist. [Münchner Merkur, 13.10.2020]
Das gilt besonders für den Verzicht auf ständige Selbstoptimierung. Als Psychotherapeut erlebe ich immer wieder, wie viel besser es Patienten geht, wenn es ihnen gelingt, dies sein zu lassen. Aber Sie haben recht: Verzicht klingt erstmal nicht sexy. [Badische Zeitung, 15.09.2020]
Multimedia ist keine besonders wichtige Sache. Natürlich ist der Begriff gerade sexy. [C’t, 1994, Nr. 1]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sex · Sex-Appeal · sexual · sexuell · Sexualität · sexy · Sexus
Sex m. ‘(natürliches) Geschlecht’, besonders ‘(dargestellte) Sexualität, sexuelle Betätigung, geschlechtliche Anziehungskraft’, Übernahme (20. Jh.) von gleichbed. engl. sex, eigentlich ‘Zugehörigkeit zum männlichen oder weiblichen Geschlecht’, entlehnt aus afrz. sexe bzw. direkt aus diesem zugrundeliegendem lat. sexus ‘das männliche und weibliche Geschlecht’, einer wohl aus einem alten Dual zu einem o-Stamm (*sexo-) oder einem es/os-Stamm (dessen erstarrter Nominativ Sing. das indeklinable lat. secus ‘Geschlecht’ ist) ‘die beiden Geschlechter, die beiden Teile, Hälften’ hervorgegangenen Bildung zu lat. secāre ‘schneiden, trennen, unterscheiden’. Seit der 2. Hälfte des 20. Jhs. gilt Sex durch amerik.-engl. Einfluß besonders für ‘das Nurgeschlechtliche, die geschlechtliche Anziehungskraft, Ausstrahlung, Betätigung, Potenz’ und löst damit im Dt. früher belegtes Sex-Appeal m. ‘starke geschlechtliche Anziehungskraft (besonders der Frau), erotische Ausstrahlung, Charme’ (1. Viertel 20. Jh.) ab, nach amerik.-engl. sexappeal, vgl. engl. appeal ‘Gefallen, Anklang, Anziehungskraft, Reiz’, letztlich wie ↗Appell (s. d.) auf lat. appellāre zurückgehend. sexual Adj. ‘geschlechtlich, auf das Geschlecht bezogen’ (18. Jh.), von spätlat. sexuālis ‘zum Geschlecht gehörig’; meist als Bestimmungswort in Komposita, vgl. Sexualsystem, -trieb (18. Jh.), -krankheit (19. Jh.), -leben (20. Jh.). sexuell Adj. ‘das Geschlecht betreffend, auf die Sexualität bezogen, erotisch’, Entlehnung (18. Jh.) von frz. sexuel, nach spätlat. sexuālis (s. oben). Sexualität f. ‘Geschlechtlichkeit, Gesamtheit des Geschlechtslebens und seiner Erscheinungen, Geschlechtstrieb’ (Anfang 19. Jh.), gebildet zu sexual (s. oben). sexy Adj. (indeklinabel) ‘geschlechtsbetont, körperlich anziehend, erregend, erotisch attraktiv’ (Mitte 20. Jh.), engl. sexy, Adjektivableitung von engl. sex (s. oben). Sexus m. ‘(natürliches) Geschlecht, (der Fortpflanzung und Arterhaltung dienender) Geschlechtstrieb’, meist fachsprachlich (Anfang 18. Jh., häufiger im 20. Jh.), lat. sexus ‘das männliche und weibliche Geschlecht’ (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Blicke auf sich ziehen(d) · (die) Hormone in Wallung bringen(d) · (ihre) weiblichen Reize zur Geltung bringen(d) · ↗(sexuell) ansprechend · ↗(sexuell) reizend · Fantasien auslösen(d) · Lust machen(d) · Männerherzen höher schlagen lassen(d) · Phantasien auslösen(d) · ↗atemberaubend · ↗atemraubend · aufregend · aufreizend · ↗erotisch · erotisierend · ↗erregend · ↗knackig · ↗reizvoll · ↗sinnlich · stimulierend · ↗verführerisch · ↗wohlgeformt · ↗wohlgestaltet · ↗wohlproportioniert · ↗zum Anbeißen  ●  ↗(sexuell) attraktiv  Hauptform · sexy  engl. · (die) Hormone ankurbeln(d)  ugs. · aphrodisierend  geh. · betörend  geh. · ↗geil  ugs. · ↗heiß  ugs. · ↗knusprig  ugs., fig. · ↗kurvig  ugs. · ↗lasziv  geh. · ↗lecker  ugs., fig. · mit heißen Kurven  ugs. · ↗rassig  ugs., veraltet · ↗scharf  ugs. · von ansprechender Körperlichkeit  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Mode sein · Konjunktur haben(d) · Szene... · ↗aktuell · dem Zeitgeist entsprechend · ↗gefragt · im Trend liegen(d) · ↗stylisch  ●  (...) ist das neue (...; ist der / die neue ...)  Jargon, floskelhaft · zum guten Ton gehören(d)  fig. · (voll) im Trend  ugs. · ↗Kult  ugs. · ↗angesagt  ugs. · ↗en vogue  geh., franz. · ↗hip  ugs. · hoch im Kurs stehen  ugs. · im Schwange (sein)  geh. · ↗in (betont, Emphase)  ugs., engl. · in Mode  ugs., Hauptform · ↗kultig  ugs. · sexy  ugs., fig. · ↗trendig  ugs. · ↗trendy  ugs.
Unterbegriffe
  • (das) Allerneueste · (das) Neueste vom Neuesten · (die) neueste Mode · am Puls der Zeit · ↗brandaktuell · ↗hochaktuell · ↗hochmodern · ↗topaktuell · total angesagt  ●  (der) letzte Schrei  veraltend, fig. · ↗(der) Dernier Cri  geh., franz. · (der) heiße Scheiß  derb, Jargon · ↗brandheiß  ugs. · der letzte Heuler  ugs., ironisch, veraltend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›sexy‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sexy‹.

Zitationshilfe
„sexy“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sexy>, abgerufen am 26.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sexwelle
Sexus
Sexuologie
sexuell
Sexualzyklus
Seychellennuss
Seychellennusspalme
sezernieren
Sezession
Sezessionist