sibyllinisch
GrammatikAdjektiv
Worttrennungsi-byl-li-nisch (computergeneriert)
Ableitung vonSibylle
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

geheimnisvoll, rätselhaft

Thesaurus

Synonymgruppe
geheimnisumwittert · ↗geheimnisumwoben · ↗geheimnisvoll · ↗mysteriös · ↗nebulös · ↗rätselhaft · ↗sagenumwoben · ↗schleierhaft · ↗unergründlich · ↗wundersam  ●  ↗arkan  geh. · ↗delphisch  geh. · ↗okkult  geh. · ↗orphisch  geh. · ↗sibyllenhaft  geh.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Andeutungen Antwort Auskunft Bemerkung Berge Bücher Formulierung Lächeln Satz Spruch Weissagungen antwortete ausdrückte beantwortete hinzufügt klingt lächelt meint Äußerungen äußerte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sibyllinisch‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es habe deshalb keine Mehrheit für eine Abstimmung darüber gegeben, hieß es sibyllinisch.
Die Welt, 04.10.2001
Interviews gibt er keine, und wenn doch, äußert Herr D. sich sibyllinisch.
Die Zeit, 15.05.2000, Nr. 20
Sie ging gebückt, war aber dennoch von einer hageren sibyllinischen Macht der Erscheinung.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 58
In der Sixtinischen Kapelle Michel Angelos erfreute ich mich an den prachtvollen Gestalten der sibyllinischen Weiber.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Eine höhere Form orakelähnlicher Weissagung boten die Sprüche der Sibyllinischen Bücher, deren Sammlungen weit verbreitet waren 6.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 419
Zitationshilfe
„sibyllinisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sibyllinisch>, abgerufen am 22.09.2017.

Weitere Informationen …