sicherlich

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungsi-cher-lich (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

gewiss, bestimmt
Beispiele:
sie kommt sicherlich noch
das hat er sicherlich nicht gewusst
in abgeschwächter Bedeutung; weist auf eine nachfolgende Einschränkung hin
Beispiele:
sie hat es sicherlich gut gemeint, jedoch ...
sicherlich ist er für diese Aufgabe geeignet, aber ...
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

sicher · sicherlich · Sicherheit · sichern · Sicherung · versichern · Versicherung
sicher Adj. ‘gewiß, ohne Zweifel, geschützt, in Fertigkeiten geübt, ruhig und überzeugend’, ahd. sihhur (9. Jh.), mhd. sicher ‘sorgenfrei, sorglos, ohne Furcht oder Zweifel, gesichert, behütet, beschützt, zuverlässig, gewiß’, asächs. sikor, mnd. mnl. sēker, nl. zeker, afries. siker, sikur, aengl. sicor, engl. (schott.) sicker ist entlehnt (ins Aengl. noch vor Abwanderung der Angelsachsen vom Festland?) aus vlat. *sicūrus, lat. sēcūrus ‘ohne Sorge, unbesorgt, unbekümmert, furchtlos, voll Sicherheitsgefühl’ (zu lat. sēd, ‘ohne’ und cūra ‘Sorge, Fürsorge, Behandlung, Besorgnis’). Das Adjektiv ist zunächst (wie im Lat.) ein Wort der Rechtssprache, bedeutet daher ‘nicht haftpflichtig, frei von Verantwortung und Schuld’, dann verallgemeinert ‘frei von Schaden und Gefahr, geschützt’, im Mhd. auch (auf seelisches Verhalten bezogen) ‘fest und ruhig, sorglos, ohne Zweifel’ und vom 17. Jh. an in zunehmendem Maße ‘geübt, erfahren in (handwerklichen) Fähigkeiten und Fertigkeiten’. sicherlich Adv. ‘mit Gewißheit, gewiß’, ahd. sihhurlīhho (11. Jh.), mhd. sicherlīche, Adjektivischer Gebrauch ‘gewiß, zuverlässig’ setzt im Mhd. ein, verliert sich jedoch im 17. Jh. Sicherheit f. ‘das Geschütztsein, Schutz (vor Gefahr), Sorglosigkeit, Gewißheit, Festigkeit, Geübtheit’, ahd. sihhurheit (9. Jh.), mhd. sicherheit ‘Sorglosigkeit, Unbesorgtheit, Schutz, Gewißheit, Bestimmtheit, Gelöbnis’. sichern Vb. ‘sicher machen’, ahd. sihhurōn ‘rechtfertigen, sich entschuldigen, verbürgen’ (9. Jh.), mhd. sichern ‘sicherstellen, ein Versprechen leisten, geloben, Sicherheit geben’. Sicherung f. ‘das Schützen, Schutz’, mhd. sicherunge. versichern Vb. ‘als wahr beteuern, versprechen, beruhigen’, mhd. versichern ‘sicher machen, schützen, versorgen, erproben, versprechen’. Heute in der vorherrschenden Bedeutung ‘durch Abschluß eines Vertrages gegen Geldzahlung Schadenersatz zusagen’ (seit 17. Jh., neben assekurieren, aus ital. assicurare, älter assecurare), anfangs von Schiffen, Seehandel und Schiffsverkehr, dann mit Ausbreitung des Versicherungswesens in erweiterter Anwendung. Versicherung f. ‘Schutzgewährung, Zusage, Verpflichtung, rechtliche Sicherstellung’ (15. Jh.), ‘gegen einen Geldbetrag eingegangene vertragliche Bindung, bei einem Schaden Ersatz zu leisten’ (17. Jh., neben Assekuranz).

Thesaurus

Synonymgruppe
anstandslos · ↗freilich · ↗freudig · ↗gern · ↗gerne · ↗gewiss · ↗selbstredend · ↗selbstverständlich · sicher · sicherlich  ●  ↗bereitwillig  Hauptform · ↗natürlich  ugs. · no na  ugs., österr. · selbstverfreilich  ugs.
Assoziationen
  • Aber bitte gerne! · Aber gerne (doch)! · Aber nicht doch! (höflich) · Bitte sehr · Das war (doch) (ganz) selbstverständlich. · Gern geschehen · Gerne wieder · Jederzeit! · Nichts zu danken · bitte schön · immer wieder gerne! · keine Ursache  ●  bitte! (Reaktion auf 'danke!')  Hauptform · (Das) geht (schon) in Ordnung.  ugs. · (Ist) nicht der Rede wert  ugs. · Da nich(t) für.  ugs., norddeutsch · Es war mir ein Vergnügen!  geh. · Gerne!  ugs. · Ist okay  ugs. · Komm schon  ugs. · Lass (mal) gut sein  ugs. · Lass stecken  ugs. · Passt schon  ugs., süddt. · Schon gut  ugs. · Schon okay  ugs. · Wofür hat man (denn) Freunde!  ugs., Spruch, variabel · Wofür?  ugs. · kein Ding  ugs. · kein Problem  ugs. · kein Thema  ugs.
  • bedenkenlos · einfach so · kurz entschlossen · kurz und schmerzlos · ↗kurzentschlossen · ↗kurzerhand · ↗kurzweg · ohne (lange) zu fragen · ohne Umschweife · ohne Weiteres · ohne Wenn und Aber · ohne Zögern · ohne lange zu überlegen · ohne langes Überlegen · ohne viel Aufhebens · ohne zu zögern · ↗spontan · ↗umstandslos · ↗unbesehen · vom Fleck weg  ●  ohne weiteres  Hauptform · ↗ohneweiters  österr. · ↗(ganz) ungeniert  ugs. · a limine  geh., lat. · brevi manu  geh., lat. · mir nichts, dir nichts  ugs. · ohne lange zu fackeln  ugs. · ohne viel Federlesens  ugs. · ↗schlankweg  ugs.
Synonymgruppe
(das ist) gar keine Frage · (das ist) keine Frage · (so) sicher wie das Amen in der Kirche · ↗absolut · außer Zweifel · ↗bestimmt · ↗definitiv · ↗fraglos · ganz bestimmt · ↗gewiss · in jedem Fall · in jeder Hinsicht · komme was (da) wolle · mit Bestimmtheit · mit Sicherheit · ohne Frage · ohne Zweifel · sicher · so gut wie sicher · ↗unausweichlich · ↗unbedingt · unter allen Umständen · ↗unumstößlich · ↗unweigerlich · ↗unzweifelhaft · ↗wahrlich · ↗zweifellos · ↗zweifelsohne  ●  (ey Alter,) ich schwör (Jugendsprache, Substandard)  ugs. · ↗allemal  ugs. · ↗apodiktisch  geh., bildungssprachlich · auf alle Fälle  ugs. · auf jeden Fall  ugs. · ↗bombensicher  ugs. · ↗hundertpro  ugs. · ↗jedenfalls  ugs. · ↗partout  ugs. · sicherlich  ugs., Hauptform · ↗todsicher  ugs. · worauf du dich verlassen kannst!  ugs., Redensart
Assoziationen
Synonymgruppe
aber · abgesehen davon · ↗dessen ungeachtet · ↗freilich · ↗gewiss · ↗gleichwohl · ↗immerhin · ↗indessen · ↗jedenfalls · ↗jedoch · ↗nichtsdestominder · ↗nichtsdestotrotz · ↗nichtsdestoweniger · ↗schließlich · sicher · sicherlich · trotz alledem · trotz und allem · ↗trotzdem · ungeachtet dessen · ↗wenigstens · wie auch immer · zugegeben · ↗zugegebenermaßen · ↗zumindest  ●  ↗allerdings  Hauptform · abseits dessen  geh. · ↗allein  geh. · davon ab  ugs. · dies sei zugestanden  geh. · ↗indes  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

abträglich angenehm berechtigt dankbar dazugehören dienlich einwenden falsch förderlich gebühren gutgemeint hilfreich interessant nützlich reizvoll richtig sinnvoll unbeabsichtigt unberechtigt ungelegen ungewollt unrecht verfrüht willkommen wünschenswert zusammenhängen zutreffen zutreffend zuträglich übertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sicherlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem solch riesigen Laden geht das sicherlich nicht auf die Schnelle.
Die Welt, 23.03.2002
Sicherlich, manch stereotyp vorgetragene Kritik ist überzogen und verkennt Fortschritte.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2001
Wer aus solch einem Luxusobjekt in der Öffentlichkeit trinkt, wird sicherlich kein Missfallen erregen.
Der Tagesspiegel, 04.08.2004
Wenn es solch ein Gespräch gab, würden wir darüber sicherlich nicht reden.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1998
Die Bruderstaaten wären sicherlicher dankbar, würde sich die Türkei wirtschaftlich mit ihnen zusammenschließen.
Die Zeit, 19.06.1992, Nr. 26
Zitationshilfe
„sicherlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sicherlich>, abgerufen am 27.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sicherheitszündholz
Sicherheitszone
Sicherheitswissenschaft
Sicherheitswache
Sicherheitsvorschrift
sichern
sicherstellen
Sicherstellung
Sicherung
Sicherungsabtretung