Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

sicherstellen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung si-cher-stel-len
Wortzerlegung sicher stellen
Wortbildung  mit ›sicherstellen‹ als Erstglied: Sicherstellung
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. vor einer Gefahr, einem Zugriff sichern
Beispiel:
das nicht verarbeitete Baumaterial wurde sichergestellt
jmdn. sicherstellen
Beispiel:
würde ihn sein Gastfreund … vor solchen unerhörten verräterischen Anschlägen sicherstellen [ C. F. MeyerJenatsch1,186]
etw. vorläufig als Beweismittel für die Untersuchung einer Strafsache beschlagnahmen
Beispiele:
das gestohlene Fahrrad konnte von der Polizei sichergestellt und dem Besitzer zurückgegeben werden
das sichergestellte Diebesgut
2.
etw. (durch besondere Vorkehrungen, Maßnahmen) gewährleisten
Beispiele:
die Zukunft des Volkes sicherstellen
er war stets darauf bedacht, seine Familie (finanziell, materiell) sicherzustellen
die Zusammenarbeit zwischen beiden Abteilungen war nicht immer sichergestellt
Wie die Natur es überall macht: Überproduktion, um die Erhaltung der Art sicherzustellen [ FrischHomo faber129]
3.
etw. zweifelsfrei, mit Gewissheit feststellen
Beispiele:
ist durch die Messungen sichergestellt, daß der Höchstwert der Tagestemperatur für einen bestimmten Marsort auf die ersten Nachmittagsstunden fällt [ Urania1956]
ihr Fernanruf, um sicherzustellen, ob ihr Mann wirklich noch in London weilte [ FrischGantenbein85]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) aus dem Verkehr ziehen · einziehen · konfiszieren · sichern · sicherstellen  ●  beschlagnahmen  Hauptform · requirieren  militärisch
Synonymgruppe
(die) Garantie geben (dass) · (etwas) sichern · (etwas) sicherstellen · (für etwas) sorgen  ●  (die) Hand ins Feuer legen (für)  fig. · (etwas) garantieren  Hauptform · (etwas) gewährleisten  fachspr. · angeloben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
dafür Sorge tragen, dass · dafür sorgen, dass · sicherstellen (dass) · sorgen für · veranlassen (dass)
Assoziationen
  • (für etwas) verantwortlich (sein) · (jemandes) Aufgabe sein · (jemandes) Zuständigkeit unterliegen · Sache (des / der ...) sein · in jemandes Zuständigkeit fallen · in jemandes Zuständigkeitsbereich fallen · zu jemandes Aufgaben gehören · zuständig (für)  ●  in jemandes Ressort fallen  veraltend, fig. · (einen Fall) auf dem Schreibtisch liegen haben  ugs., fig. · (jemandem) obliegen  fachspr., Amtsdeutsch · (jemandes) Job sein  ugs., salopp · befasst (mit)  fachspr., Amtsdeutsch, Jargon · betraut (mit)  geh. · für etwas bezahlt werden  ugs. · gefragt sein  ugs. · in jemandes Händen liegen  geh., fig. · in jemandes Verantwortung liegen  geh. · zu jemandes Obliegenheiten gehören  geh.

Typische Verbindungen zu ›sicherstellen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sicherstellen‹.

Verwendungsbeispiele für ›sicherstellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem hatte die Ufa sich verpflichten müssen, sicherzustellen, daß ihre amerikanischen Partner vierzig Filme einführen konnten. [Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 117]
Ihre letzte Kraft wendet sie daran, ihn vor ihrem Tode sicherzustellen. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 120]
Zusätzlich gilt es sicherzustellen, dass die digitalen Münzen nicht schon einmal ausgegeben wurden. [C't, 2001, Nr. 6]
Ich möchte sicherstellen, daß dieses Land in der Lage sein wird, alle diese Chancen zu nutzen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]]
Doch sei die Regierung bestrebt sicherzustellen, daß die Löhne nicht durch Inflation ausgehöhlt würden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Zitationshilfe
„sicherstellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sicherstellen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sichern
sicherlich
sicherheitstechnisch
sicherheitsrelevant
sicherheitspolitisch
sicherungsübereignen
sicherwirkend
sichtbar
sichtbarlich
sichten