signifikant

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung si-gni-fi-kant · sig-ni-fi-kant
Wortbildung  mit ›signifikant‹ als Letztglied: hochsignifikant  ·  formal verwandt mit: Signifikanz
Herkunft zu sīgnificānslat ‘bezeichnend, treffend, deutlich, anschaulich’ < sīgnificārelat ‘ein Zeichen geben’, auch ‘bezeichnen, bedeuten’
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
bildungssprachlich in deutlicher Weise als wesentlich, wichtig, erheblich erkennbar
b)
Statistik zu groß, um noch als zufällig gelten zu können
c)
bildungssprachlich in deutlicher Weise als kennzeichnend, bezeichnend, charakteristisch, typisch erkennbar
2.
selten, Sprachwissenschaft signifikativ
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Signatur · signieren · designieren · signifikant · Signifikant · Signifikat · Signet
Signatur f. ‘Aufschrift, Unterschrift, Unterzeichnung, Standortnummer (eines Buches)’, entlehnt (15. Jh., anfangs in lat. Flexion) aus spätlat. sīgnātūra ‘Kennzeichnung, Kennzeichen’, mlat. ‘Unterschrift, Siegelzeichen’, zu lat. sīgnāre ‘mit einem Zeichen, Siegel-, Prägezeichen, Stempel versehen,(be)zeichnen’, gebildet zu lat. sīgnum (s. Signum). Signatur steht in der Kanzleisprache für ‘(abgekürzte) Unterschrift, Namenszug, Siegel’ (bei Briefen, Akten und Urkunden), seit dem 16. Jh. in der Kaufmannssprache für ‘Bezeichnung, Kennzeichen, Marke’, seit dem 17. Jh. in der Druckersprache für ‘Bogenzeichen’. signieren Vb. ‘mit einem (Kenn)zeichen versehen, unterschreiben, unterzeichnen’ (15. Jh.), aus lat. sīgnāre (s. oben); in der Kanzleisprache ‘mit einemabgekürzten Namenszug, einer Chiffre, einem Siegel versehen, bestätigen’, dann allgemein ‘mit einer Signatur versehen’, in der Kaufmannssprache ‘unterschreiben’ (16. Jh.), ‘Waren, Frachtgut mit dem Handelszeichen versehen’ (17. Jh.). designieren Vb. ‘für ein Amt vorsehen, bestimmen’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. dēsīgnāre ‘bezeichnen, einrichten, anordnen, für ein Amt bestimmen’, zu lat. sīgnāre (s. oben) und de-. signifikant Adj. ‘bezeichnend, bedeutsam, bedeutungsvoll’ (19. Jh.), nach lat. sīgnificāns (Genitiv sīgnificantis) ‘bezeichnend, treffend, deutlich, anschaulich’, Part.adj. zu lat. sīgnificāre (sīgnificātum) ‘ein Zeichen geben’, auch ‘bezeichnen, bedeuten’; vgl. lat. -ficus ‘machend’, zu lat. facere ‘machen, tun’. In der Sprachwissenschaft substantiviert Signifikant m. ‘Bezeichnendes zeichnendes, Wortform, Wortkörper’, daneben Signifikat n. ‘Bezeichnetes, Wortbedeutung’ (20. Jh.). Signet n. ‘Handsiegel, Petschaft, Herkunfts-, Güte-, Firmenzeichen’, entlehnt (14. Jh.) aus mlat. signetum ‘kleines Siegel’, gebildet zu lat. sīgnum (s. Signum).

Thesaurus

Synonymgruppe
(ganz) anständig · (ganz) schön · achtbar · anerkennenswert · ansehnlich · beachtenswert · beachtlich · beträchtlich · erfreulich · erklecklich · kann sich sehen lassen · nennenswert · nicht unerheblich · nicht wenig · nicht wenige · ordentlich · recht groß · respektabel · signifikant · stattlich · ziemlich groß  ●  (ein) hübsch(es Sümmchen)  ugs. · das ist schon was!  ugs., Redensart · ziemlich  ugs.
Assoziationen
  • (ganz) anständig · annehmbar · ausreichend · brauchbar · guter Durchschnitt · hinreichend · reicht (aus)  ●  (da) gibt's nichts zu meckern  ugs. · (da) kann man nicht meckern  ugs. · (da) kann man nichts sagen  ugs. · (ganz) akzeptabel  ugs. · (ist) auch schön!  ugs., ironisierend · ganz gut  ugs. · ganz ordentlich  ugs. · geht in Ordnung  ugs. · gut und schön (aber)  ugs. · jetzt nicht (der absolute Hit o.ä.)  ugs. · kann angehen  ugs. · kann sich sehen lassen  ugs. · keine Offenbarung (aber ...)  ugs. · könnte schlimmer sein  ugs., ironisch · leidlich gelungen  geh. · nicht schlecht  ugs. · nicht übel  ugs. · passt schon  ugs., süddt. · schon in Ordnung  ugs. · schon okay  ugs. · schön und gut (aber)  ugs.
  • anmerkenswert · beachtenswert · beeindruckend · bemerkenswert · erwähnenswert · nennenswert  ●  observabel  veraltet · (es) in sich haben  ugs.
Synonymgruppe
augenfällig · ausgeprägt · bezeichnend · charakteristisch · deutlich · fühlbar · in großem Umfang · markant · merklich · prägnant · signifikant · spürbar · stark
Synonymgruppe
aussagekräftig · bedeutsam · hauptsächlich · signifikant · wesentlich · wichtig  ●  gehaltvoll  geh. · prägnant  ugs.
Synonymgruppe
nicht unerheblich · signifikant

Typische Verbindungen zu ›signifikant‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›signifikant‹.

Verwendungsbeispiele für ›signifikant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als signifikante Stelle zählt zunächst jede von Null verschiedene Stelle. [C't, 1998, Nr. 16]
Folgt man diesem Artikel, ist dies signifikant häufig der Fall. [C't, 1997, Nr. 8]
Über die Größe der gesuchten Daten wird festgelegt, wie viele Byte in diesem Feld signifikant sind. [C't, 1993, Nr. 2]
Sie hoffe auf signifikante Verbesserungen in den kommenden 48 Stunden. [Die Zeit, 14.11.2013 (online)]
Die Kinder schätzen die Wirkung der einzelnen Formulierungen signifikant unterschiedlich ein. [Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 62]
Zitationshilfe
„signifikant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/signifikant>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
signieren
signalrot
signalisieren
signalgesteuert
signalfarbig
signifikativ
signifizieren
signitiv
silberbeschlagen
silberbestickt