sinnwidrig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung sinn-wid-rig
Wortzerlegung Sinn-widrig
Wortbildung  mit ›sinnwidrig‹ als Erstglied: ↗Sinnwidrigkeit
eWDG

Bedeutung

dem ideellen Gehalt, der Bedeutung einer Sache widersprechend, entgegengesetzt
Beispiele:
seine Auslegung dieser Anordnung ist sinnwidrig
die oft holprigen, sprachlich unklaren, oft sogar sinnwidrigen Sätze in mundgerechtes Deutsch zu bringen [ WintersteinLeben2,165]

Typische Verbindungen zu ›sinnwidrig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sinnwidrig‹.

Verwendungsbeispiele für ›sinnwidrig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber welchen Sinn hat es, sinnwidrige Übersetzungen für gutes Deutsch auszugeben?
Der Tagesspiegel, 16.01.2005
Es wäre zu kurz gedacht, ein sinnwidriges Argument auch für sinnlos zu halten.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2003
Ich wurde hierüber nicht unterrichtet, aber falls es geschehen ist, wäre es sinnwidrig gewesen.
o. A.: Sechsundachtzigster Tag. Mittwoch, 20. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15719
Er vergewaltigt die Phänomene nicht weniger als der sinnwidrigere Fehler.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 924
Eine solche Auslegung würde das Statut unbrauchbar und sinnwidrig machen.
o. A.: Siebzigster Tag. Donnerstag, den 28. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2947
Zitationshilfe
„sinnwidrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sinnwidrig>, abgerufen am 27.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sinnwelt
sinnvollerweise
sinnvoll
sinnverwirrt
sinnverwirrend
Sinnwidrigkeit
Sinnzusammenhang
sino-
sinojapanisch
Sinologe