skurril

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung skur-ril
Wortbildung  mit ›skurril‹ als Grundform: Skurrilität
Herkunft zu scurrīlislat ‘possenreißermäßig, übertrieben im Scherzen, lustig, schäkerhaft’ < scurralat ‘Pflastertreter, Tagedieb, Lebemann, Stutzer, Spaßmacher, Possenreißer’
eWDG

Bedeutung

possenhaft bizarr, lächerlich verschroben, sonderbar
Beispiele:
skurrile Einfälle, Ideen
ein skurriler Zufall hatte ihn an diesen Ort geführt
ein skurriler Mensch
Seine skurrile Phantasie sieht in den Blüten der Weidenrute richtige Kätzchen und in einem Haufen Beeren lustige Stachelschweine [ Bild. Kunst1958]
Er war ... noch einer von der köstlich skurrilen, tief provinziellen Art Spitzwegs [ O. M. GrafMitmenschen210]
Später erschienen ihm diese Tage wie ein Traum, erschütternd, skurril und märchenhaft zusammengezogen [ A. ZweigEinsetzung230]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

skurril Adj. ‘possenhaft, spaßig, sonderbar, verschroben’, Entlehnung (Mitte 18. Jh.) aus lat. scurrīlis ‘possenreißermäßig, übertrieben im Scherzen, lustig, schäkerhaft’, abgeleitet von lat. scurra ‘Pflastertreter, Tagedieb, Lebemann, Stutzer, Spaßmacher, Possenreißer’, einem Wort etrusk. Herkunft. Älter skurrilisch (Mitte 17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
absonderlich · eigenartig · kauzig · merkwürdig · schrullenhaft · schrullig · schräg · seltsam · skurril · sonderbar · speziell · spinnert · spleenig · ungewöhnlich · urig · verschroben · wie man ihn nicht alle Tage trifft · wunderlich · überspannt  ●  abgedreht  ugs. · strange  ugs., engl.
Assoziationen
Synonymgruppe
abenteuerlich · aberwitzig · absurd · befremdend · befremdlich · bizarr · eigenartig · eigentümlich · eigenwillig · fantastisch · grotesk · komisch · kurios · lächerlich · merkwürdig · schräg · seltsam · skurril · sonderbar · ungewöhnlich · verquer  ●  abgedreht  ugs. · abstrus  geh. · dadaistisch  geh. · fällt aus dem Rahmen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
absonderlich · befremdend · befremdlich · komisch · kurios · paradox · seltsam · skurril · sonderbar · sonderlich · ungewöhnlich · verquer
Assoziationen
  • leicht verrückt  ●  abgedreht  ugs., Jargon · abgespaced  ugs. · abgespact  ugs., Jargon · ausgeflippt  ugs. · crazy  ugs. · flippig  ugs. · irre  ugs. · narrisch  ugs., bayr. · nasch  ugs., bayr. · schräg  ugs. · spinnert  ugs. · verdreht  ugs.

Typische Verbindungen zu ›skurril‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›skurril‹.

Verwendungsbeispiele für ›skurril‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der skurrilste Fall, den er untersuchte, spielt im Jahr 1987.
Die Zeit, 07.01.1999, Nr. 2
Mal wird gelesen, mal musiziert, skurril ist es fast immer.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.1996
Er war liebenswürdig mit Geschmack, auch auf eine etwas altmodische und skurrile Art lustig.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 269
Und es ist skurril, daß wir daran den Freiheitsfetisch Auto demonstrieren wollen.
Der Spiegel, 03.02.1992
Die umgekehrte Folgerung aus diesen Theorien fiel doch bei weitem noch skurriler aus.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 237
Zitationshilfe
„skurril“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/skurril>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Skunks
Skunk
skulpturieren
Skulpturensammlung
Skulpturengarten
Skurrilität
Skus
Skyeterrier
Skylight
Skylight-Filter