solo

Grammatik Adjektiv · adverbiell, prädikativ, indeklinabel
Das Adjektiv gehört zu den wenigen, die einem Nomen unflektiert folgen können. Diese besondere Form des attributiven Gebrauchs kann als »enger Nachtrag« bezeichnet werden.
Aussprache 
Worttrennung so-lo
Wortbildung  mit ›solo‹ als Erstglied: ↗Solo-Konzert · ↗Soloalbum · ↗Solocantate · ↗Solochoreografie · ↗Solochoreographie · ↗Solodebüt · ↗Soloflötist · ↗Sologesang · ↗Soloinstrument · ↗Solokadenz · ↗Solokantate · ↗Solokarriere · ↗Solokonzert · ↗Solomaschine · ↗Solonummer · ↗Solopart · ↗Solopartie · ↗Soloplatte · ↗Soloprogramm · ↗Soloselbstständige · ↗Soloselbständige · ↗Solosonate · ↗Solospiel · ↗Solospieler · ↗Solostimme · ↗Soloszene · ↗Solosänger · ↗Solosängerin · ↗Solotänzer · ↗Solotänzerin · ↗Solovortrag
 ·  mit ›solo‹ als Grundform: ↗Solo
Herkunft aus gleichbedeutend soloital ‘allein’ < soluslat ‘allein, einzig, einsam’
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
Musik ohne Begleitung, als Solist
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: solo spielen, singen, auftreten
Beispiele:
[Ben] Zucker macht Musik, seit er 15 Jahre alt ist. […] Er spielte in Bands, als Duo, solo, unter verschiedenen Namen. [Welt am Sonntag, 02.06.2019]
Wilson wurde in den 60er Jahren mit den Beach Boys weltbekannt. Später arbeitete der Sänger auch solo und in anderen Projekten. [Die Zeit, 14.04.2016 (online)]
[…] Frauen dürfen seitdem [seit der Islamischen Revolution im Iran] nicht mehr solo singen, geschweige denn alleine auftreten. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2016]
Im Vergleich mit der Literatur für Klavier solo führen die Kompositionen für zwei Klaviere ein Schattendasein. [Neue Zürcher Zeitung, 18.09.2013]
Mit der Einspielung der dritten Sonate und der dritten Partita für Violine solovon Johann Sebastian Bach schliesst die Schweizer Barockgeigerin […] ein Projekt ab, das vor acht Jahren seinen Anfang genommen hat. [Neue Zürcher Zeitung, 13.04.2012]
2.
umgangssprachlich allein, einzeln, ohne Begleitung, ohne festen Partner
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: wieder, noch solo [sein, leben]
als Adverbialbestimmung: solo bleiben, leben
Beispiele:
Insgesamt leben in Deutschland 13,7 Millionen Menschen solo, jede fünfte Frau und jeder siebte Mann. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.2003]
[…] die Schauspielerin hat sich vor längerer Zeit von ihrer Partnerin getrennt und ist seitdem solo geblieben. [Bild am Sonntag, 19.10.2014]
Paul ist wieder solo, und Anja hat einen anderen […]. [Der Spiegel, 23.02.2012 (online)]
[…] zum Rosenball in Monaco kam der Fürst solo. [Die Welt, 18.04.2006]
Wie es heißt, ist die Mutter einer sechsjährigen Tochter wieder solo. [Die Welt, 19.07.2003]
Jedes Jahr fahren bis zu sieben Millionen Deutsche allein in den Urlaub. […] Wer solo unterwegs ist, sitzt im Restaurant meist am Katzentisch und kommt beim Preis für ein Einzelzimmer schlechter weg. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.2001]
3.
allgemeiner allein, einzeln; eigenständig, eigenverantwortlich
Beispiele:
So blieb [Eishockeytorwart] Bührer […] im ersten Drittel siegreich gegen die solo anstürmenden Benjamin Antonietti […] und Alain Miéville […]. [Neue Zürcher Zeitung, 28.02.2015]
[Der Fußballtrainer] Ewald Lienen trat nach dem 0:2 seinen Stuhl um […], und später sah man [den Abwehrspieler] Sichone solo auf der Trainerbank sitzen. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.2001]
Auch für ein Unternehmen, das »solo« und unter eigenem Namen im Internet auftreten will, wird das Hosting in der Regel die günstigere und sorgenfreiere Lösung im Vergleich zum eigenen Web‑Server sein. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.1999]
Den Banken muß eine passende Finanzierung abgerungen werden, die Frage nach der Rechtsform, […] ob die Firma solo oder mit Partner betrieben werden soll, und ein langfristig tragfähiges Werbe‑ und Kommunikationskonzept muß erarbeitet werden. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.1993]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Solo · solo · Solist
Solo n. ‘musikalische oder tänzerische Einzeldarbietung, Alleinvortrag, -spiel, Einzelstimme’, Entlehnung (1. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. ital. solo, der Substantivierung des Adjektivs ital. solo ‘allein’, aus lat. sōlus ‘allein, einzig, einsam’. Die Entwicklung des Ausdrucks zum gängigen Terminus der Musik mag durch Fügungen wie ital. cantar, suonar (a) solo begünstigt worden sein. Dazu entstehen im Dt. Zusammensetzungen wie Solotänzer, Hornsolo (18. Jh.), Soloinstrument (19. Jh.), Solopartie, Soloprogramm (20. Jh.) und (außerhalb der Musiksprache) Solofahrer (im Sport), Soloarbeit (20. Jh.). solo Adv. ‘allein, einzeln, ohne Begleitung’ (Ende 17. Jh.), zunächst vorwiegend in allgemeiner Verwendung entsprechend ital. solo Adj. und Adv. ‘allein’ (s. oben). Solist m. ‘mit einer Solopartie auftretender Künstler’ (19. Jh.); vgl. ital. solista, frz. soliste.

Thesaurus

Synonymgruppe
(ganz) für sich · ↗allein · ↗einsam · ↗eremitenhaft · ↗eremitisch · solo · wie ein Einsiedler · wie ein Eremit · ↗zurückgezogen
Unterbegriffe
  • (ganz) auf sich gestellt · (sich) selbst überlassen · ↗(völlig) allein · (völlig) isoliert · ↗allein auf weiter Flur · allein gelassen · auf sich (allein) gestellt · einsam und allein · ganz allein · ↗mutterseelenallein · niemand kümmert sich um · sehr allein · von Gott und allen guten Geistern verlassen
Assoziationen
Synonymgruppe
(noch) frei · (noch) zu haben · ↗Single · ↗allein · allein lebend · ↗alleinstehend · ↗ehelos · ↗ledig · nicht liiert · ohne Frau · ohne Mann · ohne Partner · ohne Partner (lebend) · ohne Partnerin · ohne feste Bindung · ↗partnerlos · sitzen geblieben · solo · ↗unbemannt · ↗ungebunden · ↗unverheiratet · ↗unvermählt  ●  nicht verpartnert  Amtsdeutsch · ↗unbeweibt  veraltet, scherzhaft · hat keinen abgekriegt  ugs., abwertend · keine(n) abbekommen (haben)  ugs., abwertend · ↗unverehelicht  fachspr., Papierdeutsch
Assoziationen
  • auseinander · ↗geschieden · ↗getrennt · nicht mehr verheiratet · wieder frei · wieder zu haben
  • (älterer) Junggeselle · Junggeselle aus Überzeugung · eingefleischter Junggeselle  ●  ↗Hagestolz  veraltet
  • (alte) Juffer  ugs., rheinisch · alte Jungfer  ugs. · spätes Mädchen  ugs.
Antonyme
Synonymgruppe
(ganz) alleine · ↗einzeln · für sich · im Alleingang · ohne fremde Hilfe · ↗selber · solo
Assoziationen
  • Aussteiger · ↗Außenseiter · ↗Eigenbrötler · ↗Einzelgänger · ↗Individualist · ↗Nonkonformist · ↗Underdog  ●  ↗Einzelkämpfer  fig. · ↗Nerd  Jargon · ↗einsamer Wolf  ugs., fig.
  • (sich) nicht absprechen · (sich) nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen · jeder für sich agieren · unkoordiniert vorgehen
  • (etwas) alleine hinbekommen wollen · (etwas) selbst versuchen · versuchen, alleine klarzukommen  ●  Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.  sprichwörtlich · Selbst ist der Mann!  sprichwörtlich, Zitat · Selbst ist die Frau!  sprichwörtlich · jeder für sich und Gott gegen alle  ironisierend
  • auf eigene Verantwortung · auf eigenes Risiko · ↗autark · ↗autonom · ↗eigenständig · ↗eigenverantwortlich · im eigenen Namen · in Eigenregie · in eigener Regie · ↗selbstbestimmt · ↗selbstständig · ↗selbständig · ↗unabhängig  ●  auf die eigene Kappe  ugs. · ↗auf eigene Faust  ugs. · ↗auf eigene Rechnung  ugs.
  • autonom (sein) · sich selbst genug (sein)  ●  keinen anderen brauchen  variabel · nicht auf andere angewiesen  variabel · (gut) alleine klarkommen  ugs.
  • (im) Alleingang · nicht (untereinander) abgestimmt · ohne Absprache
  • (das) entscheide ich! · (das) hast nicht du zu entscheiden · (das) ist meine Angelegenheit! · (das) ist meine Sache  ●  (das) ist mein Bier!  ugs. · (das) musst du (schon) mir überlassen!  ugs. · lass das mal meine Sorge sein!  ugs.

Typische Verbindungen zu ›solo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›solo‹.

Zitationshilfe
„solo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/solo>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
solmisieren
Solmisationssilbe
Solmisation
Sollzustand
Sollzins
Solo-Konzert
Soloalbum
Solocantate
Solochoreografie
Solochoreographie