Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

sozioökonomisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung so-zio-öko-no-misch

Typische Verbindungen zu ›sozioökonomisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sozioökonomisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›sozioökonomisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aussichtslose sozioökonomische Lage große Teile der arabischen Massen macht sie anfällig für extremes Gedankengut. [Die Welt, 08.01.2005]
Entscheidend sei, wer im Rahmen des sozioökonomischen Panels befragt worden sei. [Die Zeit, 11.04.2013 (online)]
Andererseits ändert sich an der sozioökonomischen Lage der Arbeiterkinder nichts. [Kursbuch, 1971, Bd. 24]
Doch mit der Adoption änderte sich ihr sozioökonomisches Umfeld zum Teil beträchtlich. [Die Zeit, 19.08.1999, Nr. 34]
Wie hoch die Schäden sind, hängt immer auch von sozioökonomischen Faktoren ab. [Die Zeit, 21.11.2013, Nr. 48]
Zitationshilfe
„sozioökonomisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sozio%C3%B6konomisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
soziotechnisch
soziopolitisch
soziomorph
soziometrisch
soziologisch
sozusagen
spachteln
spack
spagirisch
spakig