spaßig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung spa-ßig
Grundform Spaß
eWDG

Bedeutung

Synonym zu spaßhaft
1.
voll lustiger Einfälle, witzig
Beispiele:
ein spaßiger älterer Herr
sie ist sehr spaßig
Die Schauspieler sind ein zu spaßiges Volk [ WintersteinLeben2,257]
2.
belustigend, erheiternd
Beispiele:
ein spaßiges Erlebnis
eine spaßige Geschichte
er berichtete spaßige Einzelheiten von seiner Reise
das klingt recht spaßig, ist aber ernst gemeint
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spaß · spaßen · spaßig · Spaßmacher · Spaßvogel
Spaß m. ‘Scherz, Unterhaltung, Vergnügen’ (17. Jh.), zuvor Spasso (16. Jh.), Entlehnung von gleichbed. ital. spasso, gebildet zu ital. spassare ‘die Zeit vertreiben, jmdn. belustigen, ergötzen’, hervorgegangen aus vlat. *expassāre, Intensivum zu lat. expandere (expassum) ‘ausbreiten, auseinanderspannen’; vgl. lat. pandere (passum) ‘auseinanderbreiten, ausspreizen’. spaßen Vb. ‘Spaß machen, scherzen’ (18. Jh.). spaßig Adj. ‘lustig, zum Lachen’ (Anfang 18. Jh.), älter spaßicht (17. Jh.). Spaßmacher m. ‘wer Spaß macht, lustiger Mensch, Clown’ (18. Jh.). Spaßvogel m. ‘lustiger, witziger Mensch’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
amüsant · belustigend · ↗humorig · ↗komisch · ↗lustig · ↗scherzhaft · spaßig · ↗ulkig · ↗witzig · äußerst komisch  ●  ↗göttlich  fig. · grobhumorig  geh. · ↗urkomisch  ugs.
Assoziationen
  • Eulenspiegelei · ↗Nonsens · ↗Schildbürgerstreich · ↗Spaß · ↗Ulk · lustiger Streich  ●  ↗Schabernack  Hauptform · ↗Schnurre  veraltet · Spass  österr. · ↗Clownerie  geh. · ↗Drolerie  geh. · Döneken (Rhein., Plural Dönekes)  ugs. · ↗Eselei  ugs. · ↗Fez  ugs. · ↗Flachs  ugs. · ↗Hanswurstiade  ugs. · ↗Jokus  ugs. · ↗Jux  ugs. · ↗Posse  geh. · ↗Schnack  ugs., norddeutsch · ↗Schnurrpfeiferei  geh., veraltet · ↗Schote  ugs.
  • (sehr) witzig · äußerst komisch  ●  brüllend komisch  ugs. · irrsinnig komisch  ugs. · rasend komisch  ugs. · ↗saukomisch  ugs. · zum Brüllen komisch  ugs. · zum Kaputtlachen  ugs. · ↗zum Schießen  ugs. · ↗zum Schreien (komisch)  ugs. · zum Totlachen  ugs.
  • Lachanfall · Lachflash · Lachkick · ↗Lachkrampf
  • (immer) die passende Antwort (parat) haben · (jemandem) nichts schuldig bleiben · ↗geistesgegenwärtig · keine Antwort schuldig bleiben · mit flinker Zunge · ↗mundfertig · nie um eine Antwort verlegen (sein) · ↗spritzig · ↗wortgewandt · ↗zungenfertig  ●  ↗schlagfertig  Hauptform · ↗flinkzüngig  geh., selten · nicht auf den Mund gefallen  ugs.
  • (einen) (unvergesslich) komischen Anblick bieten · (sehr) lustig aussehen  ●  (ein) komischer Anblick (sein)  selten · (ein) Bild für die Götter (sein)  ugs.
  • (sich) (auf dem Boden) wälzen vor Lachen · ↗(sich) (beinahe) totlachen · (sich) (die) Seiten halten (müssen) vor Lachen · (sich) ausschütten vor Lachen · (sich) biegen vor Lachen · (sich) den Bauch halten vor Lachen · (sich) festhalten müssen vor Lachen · ↗(sich) kaputtlachen · (sich) kugeln (vor Lachen) · (sich) nicht / kaum noch halten können vor Lachen · Tränen lachen · Tränen weinen vor Lachen · aus vollem Halse lachen · dröhnend lachen · einen Lachanfall haben · einen Lachflash haben · ↗grölen (vor Lachen) · herausplatzen vor Lachen · hysterisch lachen · schallend lachen · wiehernd lachen  ●  (sich fast) in die Hose machen vor Lachen  ugs. · (sich) 'nen Ast lachen  ugs. · (sich) (auf dem Boden) kugeln vor Lachen  ugs. · (sich) (fast) bepissen vor Lachen  derb · (sich) bekringeln (vor Lachen)  ugs. · ↗(sich) beömmeln  ugs. · (sich) flachlegen vor Lachen  ugs. · (sich) halbtot lachen  ugs. · ↗(sich) kranklachen  ugs. · (sich) kringeln (vor Lachen)  ugs. · (sich) krumm und bucklig lachen  ugs. · (sich) krumm und schieflachen  ugs. · (sich) nicht mehr / kaum noch einkriegen (vor Lachen)  ugs. · (sich) scheckig lachen  ugs. · (sich) schepp lachen  ugs., variabel · ↗(sich) schieflachen  ugs. · (sich) schlapplachen  ugs. · ↗(sich) weglachen  ugs. · (sich) wegschmeißen (vor Lachen)  ugs. · fast sterben vor Lachen  ugs. · ↗geiern  ugs., regional · in die Tischkante beißen vor Lachen  ugs. · ↗losgrölen  ugs. · ↗losprusten  ugs. · ↗loswiehern  ugs. · rumgeiern  ugs. · ↗wiehern  ugs.
  • amüsant · ↗kurzweilig · ↗unterhaltsam · ↗vergnüglich
Synonymgruppe
abwechslungsreich · ↗kurzweilig · spaßig · unterhaltend · ↗unterhaltsam  ●  ↗unterhaltlich  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
fröhlich · ↗humoristisch · ↗humorvoll · ↗launig · ↗lustig · ↗schelmisch · ↗scherzhaft · spaßig · ↗witzig  ●  ↗humorig  geh.

Typische Verbindungen zu ›spaßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spaßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›spaßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was in den Akten alles aufgeschrieben wurde, war selten spaßig.
Der Tagesspiegel, 26.05.2000
Das sieht spaßig aus - aber was sie da macht, ist unverantwortlich!
Bild, 16.02.1999
In den ersten Minuten kam meine Lage mir gar spaßig vor.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Wenn sie nach den Proben nach Hause lief, hatte sie immer die hellgrauen, spaßig lächelnden Augen vor sich.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 293
Mir sollte noch viel mehr spaßig oder auch nicht spaßig vorkommen.
Viersbeck, Doris: Erlebnisse eines Hamburger Dienstmädchens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 8074
Zitationshilfe
„spaßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spa%C3%9Fig>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spaßhaft
Spaßgesellschaft
Spaßfaktor
Spaßettln
Spaßetteln
Spaßkultur
Spaßmacher
Spaßverderber
Spaßverderberin
Spaßvergnügen