Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

spartanisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung spar-ta-nisch
Herkunft zu Spartānuslat ‘aus Sparta stammend, die Verhältnisse in Sparta betreffend’
eWDG

Bedeutungen

1.
von hartem Willen und strenger innerer Zucht zeugend
Beispiele:
eine spartanische Erziehung, Disziplin, Tapferkeit
der spartanische Sinn dieses Mannes war bekannt
2.
bewusst einfach, dürftig
Beispiele:
die Einrichtung des kleinen Raumes wirkte spartanisch
bei uns geht es recht spartanisch zu
spartanisch leben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spartanisch Adj. ‘streng, hart, anspruchslos und einfach’, im 17. Jh. (in Anlehnung an die schon in der Antike sprichwörtlich bekannte Härte und Einfachheit der Spartaner) gebildet zu lat. Spartānus ‘aus Sparta stammend, die Verhältnisse in Sparta betreffend’, abgeleitet vom Namen der altgriechischen Stadt lat. Sparta, griech. Spártē, dor. Spártā (Σπάρτη, Σπάρτα).

Thesaurus

Synonymgruppe
anspruchslos · bescheiden · einfach · frugal · genügsam · karg · schlicht · spartanisch · spärlich · uneitel · unprätentiös · unverwöhnt  ●  modest  veraltet
Synonymgruppe
Einfachst- (Wortzusatz) · anspruchslos · asketisch · aufs (absolut) Wesentliche reduziert · aufs Notwendigste reduziert · in reinster Funktionalität · nur mit dem Allernotwendigsten ausgestattet · nur mit dem Allernotwendigsten versehen · puristisch · puritanisch · sparsam (ausgestattet) · spartanisch · streng (reduziert, zurückgenommen o.ä.)
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›spartanisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spartanisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›spartanisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir gingen hinter ihm her in sein spartanisch eingerichtetes Büro. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 426]
In ähnlicher Weise ist die spartanische Regierung offenbar noch an manchen Orten eingeschritten. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. V. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 24262]
Die spartanische Politik kennt kein positives Ziel mehr; sie ist nach außen ebenso negativ wie nach innen. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 23789]
Die Ausstattung ist spartanisch, für viele Fälle aber vollkommen hinreichend. [C't, 1998, Nr. 8]
Ansonsten ist der in Englisch gehaltene Editor eher spartanisch ausgestattet. [C't, 1990, Nr. 3]
Zitationshilfe
„spartanisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spartanisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sparsam
sparrig
sparren
sparen
spannungsvoll
spartieren
spasmisch
spasmogen
spasmolytisch
spasmophil