spazieren gehen

Grammatik Verb
Worttrennung spa-zie-ren ge-hen
Wortzerlegung spazierengehen
Ungültige Schreibung spazierengehen
Rechtschreibregeln § 34 (4)
eWDG, 1976

Bedeutung

zur Erholung, zum Vergnügen umhergehen
Beispiele:
im Park spazieren gehen
er geht jeden Tag spazieren
wir sind spazieren gegangen
wir wollen noch ein Stück spazieren gehen
übertragen
Beispiel:
die Gedanken spazieren gehen lassen

Thesaurus

Synonymgruppe
(einen) Bummel machen · (einen) Spaziergang machen · (einen) Stadtbummel machen · an die frische Luft gehen · ↗flanieren · frische Luft schnappen · ↗herumschlendern · ↗herumspazieren · ↗schlendern · sich die Beine vertreten · sich die Füße vertreten · spazieren gehen · ↗umherbummeln  ●  spazieren  Hauptform · ↗(sich) ergehen  geh., veraltet · dahintändeln  geh. · ↗lustwandeln  geh. · ↗promenieren  geh., französierend, bildungssprachlich · ↗umhertigern  ugs. · ↗wandeln  geh.
Oberbegriffe
  • einen Fuß vor den anderen setzen · gehen · ↗laufen  ●  zu Fuß gehen  Hauptform · ↗latschen  ugs., salopp · zu Fuß laufen  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„spazieren gehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spazieren%20gehen>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spazieren führen
spazieren fahren
spazieren
Spätzündung
Spätzünder
spazieren reiten
Spazierfahrt
Spaziergang
Spaziergänger
Spazierritt