spektral

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungspek-tral · spekt-ral (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›spektral‹ als Erstglied: ↗Spektralanalyse · ↗Spektralapparat · ↗Spektralbereich · ↗Spektralempfindlichkeit · ↗Spektralfarbe · ↗Spektralklasse · ↗Spektrallinie · ↗Spektralphotometrie · ↗Spektraltyp · ↗Spektralverschiebung · ↗spektralanalytisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Physik das Spektrum betreffend
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spektrum · spektral
Spektrum n. ‘durch Aufspaltung von weißem Licht in die Regenbogenfarben zerlegtes Lichtband’. Lat. spectrum ‘Erscheinung in der Vorstellung, Schemen, Gesicht’, eine Ableitung von lat. specere (spectum) ‘sehen’, wird in der 1. Hälfte des 16. Jhs. im Sinne von ‘gespensterhafte Erscheinung, Einbildung’ mit lat. Flexion ins Dt. übernommen (nach dem 17. Jh. ungebräuchlich). Erneut entlehnt wird Spektrum von Goethe (1791) über Newton, der lat. engl. spectrum für das optische Phänomen des farbigen Bandes, in das ein Lichtstrahl mittels eines Prismas oder eines Gitters zerlegt wird, verwendet (1671). Der Ausdruck wird daraufhin ein Terminus der Optik, dann auch der Physik für die ‘Gesamtheit der elektromagnetischen Strahlung verschiedener Wellenlänge’. Übertragener Gebrauch im Sinne von ‘Vielfalt, Breite, reiche Auswahl’ setzt in der 2. Hälfte des 19. Jhs. ein. spektral Adj. ‘das Spektrum betreffend’ (19. Jh.), besonders in Komposita wie Spektralapparat, -analyse, -farben (alle 19. Jh.).

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
das Spektrum betreffend · spektral

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auflösung Eigenschaft Empfindlichkeit Energieverteilung Fingerabdruck Verteilung Zerlegung Zusammensetzung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spektral‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf die spektrale Analyse folgt die ästhetische Synthese von chemischen Begriffen mit einem süßlichen Saft.
Die Zeit, 13.05.1994, Nr. 20
In den letzten Monaten konnten die fünf Sterne jedoch spektral untersucht und als nicht veränderlich eingestuft werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1994
In diesem Sinne sind die spektralen Bänder Träger von Informationen über Umgebungseigenschaften.
o. A.: Lexikon der Kunst - F. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1095
In diesem Sinne sind die spektralen Bänder Träger von Information über Umgebungseigenschaften.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 213
Doch der Ausdruck seiner spektral verfärbten Züge blockiert Ingeborgs aufquellendes Kichern.
Kunert, Guenter: Im Namen der Huete. Muenchen: Carl Hanser Verlag, 1967, S. 230
Zitationshilfe
„spektral“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spektral>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spektator
Spektakulum
spektakulös
spektakulär
Spektakelstück
Spektralanalyse
spektralanalytisch
Spektralapparat
Spektralbereich
Spektralempfindlichkeit