Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

spendabel

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung spen-da-bel
Wortzerlegung spendieren -abel
Wortbildung  formal verwandt mit: Spendabilität
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft freigebig, großzügig
Beispiele:
ein spendabler Freund, Kavalier
eine spendable Hand haben
du bist ja heute so spendabel, hast du im Lotto gewonnen?
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spenden · Spende · Spender · spendieren · spendabel
spenden Vb. ‘gemeinnützig, für einen bestimmten Zweck schenken, geben’, ahd. spentōn (9. Jh.; firspentōn, um 800), mhd. spenden ‘als Geschenk austeilen, Almosen geben’, mnd. mnl. spenden, spinden ‘Almosen austeilen’, aengl. spendan, engl. to spend ‘ausgeben, aufwenden’, vgl. auch asächs. spendunga ‘Aufwand’, sind entlehnt aus mlat. spendere ‘ausgeben, verausgaben’, nach lat. expendere ‘gegeneinander aufwägen, abwägen, erwägen, auszahlen, ausgeben, bezahlen’ (s. Speise); vgl. lat. pendere ‘(ab)wägen, (be)zahlen’. Spende f. ‘Gabe, Geschenk’, ahd. spenta (um 800), mhd. spende ‘Austeilung von Almosen, Geschenk, Gabe, Almosen (im Sinne der Kirche)’, mnd. spende ‘Darreichung, Austeilung von Almosen, Spende (im Sinne der Kirche), Almosen, liebevolle Gabe’ sind entweder Bildungen zu spenden (s. oben) oder Entlehnungen aus mlat. spenda, spenta ‘Almosengabe der Klöster an die Armen, Ausgabe, Gabe’ (zu mlat. spendere, s. oben). Spender m. ‘wer spendet’, ahd. spentāri, spenteri (9. Jh.), mhd. spendære. spendieren Vb. ‘großzügig (und reichlich) ausgeben, freihalten’ (17. Jh.), wohl studentische Weiterbildung zu spenden mit dem Verbalsuffix -ieren; vgl. mnd. spendēren, nl. spenderen. spendabel Adj. ‘freigebig, großzügig, andere freihaltend’ (18. Jh.), mit französierender Endung.

Thesaurus

Synonymgruppe
freigebig · freigiebig · generös · großherzig · großmütig · großzügig · gönnerhaft · hochherzig · in Geberlaune · nobel (aus der Nehmerperspektive) · spendabel · spendierfreudig  ●  Man muss auch gönnen können.  ugs., sprichwörtlich
Antonyme
  • sitzt auf seinem Geld  ugs.
Synonymgruppe
freigebig · generös · großzügig · spendabel · splendid

Typische Verbindungen zu ›spendabel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spendabel‹.

Verwendungsbeispiele für ›spendabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kleine Unternehmen sind oft spendabler als jene mit den großen Namen. [Die Zeit, 28.02.1997, Nr. 10]
Frauen seien mit 237 Euro im Schnitt etwas spendabler als Männer mit 224 Euro. [Die Zeit, 05.11.2012 (online)]
Waits zeigte sich zuvor schon mit einer knallgelben Überraschung spendabel. [Die Zeit, 21.02.2011 (online)]
Auch diesmal ist die Stadt spendabler, als sie vermutlich sein wollte. [Die Zeit, 05.02.2001, Nr. 06]
Sie stellte sich, wenn auch nicht für alle gleichermaßen, ziemlich spendabel vor. [Die Zeit, 03.04.1987, Nr. 15]
Zitationshilfe
„spendabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spendabel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spelzig
spekulieren
spekulativ
spektroskopisch
spektralanalytisch
spenden
spendieren
spendierfreudig
spermato-
spermatogen