spieltheoretisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungspiel-the-ore-tisch · spiel-theo-re-tisch

Typische Verbindungen zu ›spieltheoretisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Analyse Ansatz Methode Modell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spieltheoretisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›spieltheoretisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Buch liefert deswegen nicht mehr als spieltheoretische Ansätze - und dies auf teils konfuse Weise.
Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45
Es ist nicht weiter erstaunlich, dass die ersten spieltheoretischen Überlegungen beim Pokern und beim Schachspiel angestellt wurden.
Der Tagesspiegel, 25.03.2002
Nun, für diese Ratschläge bedarf es auf den ersten Blick keiner spieltheoretischen Analyse.
C't, 1991, Nr. 6
Es geht uns jetzt nicht um eine denkpsychologische Analyse des Schachspiels, auch nicht um verhaltensanalytische Betrachtungen im spieltheoretischen Sinne.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 661
Da der Begriff nicht eindeutig definiert werden kann, wurde in der spieltheoretischen Literatur versucht, für unterschiedliche Spielformen gemeinsame Merkmale und Funktionen des Spiels herauszuarbeiten.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Spiel. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 20417
Zitationshilfe
„spieltheoretisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spieltheoretisch>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spielteufel
spieltechnisch
Spieltag
Spielszene
Spielsystem
Spieltheorie
Spieltherapie
Spieltisch
Spieltrieb
Spielturnen