Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

spindeldürr

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung spin-del-dürr
Wortzerlegung Spindel dürr
eWDG

Bedeutung

sehr mager und schmal
Beispiele:
spindeldürre Arme, Beine, Finger
ein spindeldürres Männchen
Sie war immer noch schlank, wenn auch nicht mehr so spindeldürr wie früher [ BredelEnkel90]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spindel · Spille · Spill · spill(e)rig · spindeldürr
Spindel f. ‘in Drehung versetzbares walzenförmiges Holzstück, auf das sich beim Spinnen der Faden aufwickelt’, ahd. spinula, spenula (9. Jh.), mit eingeschobenem Dental spindel (Hs. 13. Jh.), mhd. spinnel, spinele, spille, frühnhd. spindel, asächs. spinnila, mnd. spindel, spinnel, afries. spindel, aengl. spinel, engl. spindle ist eine mit dem fem. Suffix germ. -ilō(n) gebildete Gerätebezeichnung (germ. *spennilō f.) zu dem unter spinnen (s. d.) behandelten Verb mit einem zwischen n und l eingefügten Gleitlaut d. Daneben schon früh assimiliertes ahd. spilla, mnd. spille, nl. spil, nhd. Spille f. ‘Spindel’, nordd. (Seemannssprache) Spill n. ‘Winde’ mit senkrechter Achse zum Einwinden einer Trosse oder der Ankerkette (Ankerspill). spill(e)rig Adj. ‘hager, schmächtig’ (19. Jh.). spindeldürr Adj. ‘dünn wie eine Spindel, sehr mager’ (19. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
(stark) unterernährt · (stark) untergewichtig · Hungerleider · abgemagert · abgemergelt · abgezehrt · ausgehungert · ausgemergelt · ausgezehrt · hohlwangig · magersüchtig  ●  (die) Rippen einzeln zählen können (bei jemandem)  ugs. · (nur noch ein) Schatten seiner selbst  ugs. · (nur noch) Haut und Knochen  ugs. · (wie ein) lebender Leichnam (aussehen/herumlaufen)  ugs. · (wie ein) wandelndes Gerippe  ugs. · (wie eine) Leiche auf Urlaub  ugs. · (wie eine) wandelnde Leiche  ugs. · (wie) sein eigener Schatten  ugs. · eingefallen  ugs. · halb verhungert  ugs. · klapperdürr  ugs. · klapprig  ugs. · knochendürr  ugs. · marantisch  fachspr., medizinisch · marastisch  fachspr., medizinisch · morbid  geh. · spindeldürr  ugs. · vom Fleisch gefallen  ugs.
Assoziationen
  • geisterhaft · gespenstisch · schemenhaft · spukhaft
  • an Mangelernährung leidend · fehlernährt · mangelernährt · nicht genug zu essen bekommen · schlecht ernährt · unterernährt · vom Fleisch gefallen sein · zu wenig zu essen bekommen  ●  (jemanden) bei schmaler Kost halten  geh., veraltet
  • (nur noch) ein Schatten seiner selbst sein · (sehr) krank aussehen · (wie) ein Häufchen Elend · schlecht aussehen  ●  (aussehen) wie das Leiden Christi  geh. · (nur noch) ein wandelnder Leichnam sein  ugs. · (rumlaufen) wie eine Leiche auf Urlaub  ugs., sarkastisch · aussehen wie eine lebende Leiche  ugs.

Typische Verbindungen zu ›spindeldürr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spindeldürr‹.

Verwendungsbeispiele für ›spindeldürr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist nicht dick, aber sie ist auch nicht spindeldürr. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.2003]
Als kleines Kind war ich spindeldürr, man musste mich zum Essen regelrecht zwingen – vielleicht war das ja ein Fehler. [Der Tagesspiegel, 18.08.2002]
Ich war zu diesem Zeitpunkt gerade sieben Jahre alt, hatte kurze blonde Haare, blaue Augen und war spindeldürr. [Bild, 14.02.2005]
Die spindeldürren Kinder schauen uns mit großen, schwarzen, traurigen Augen an. [Die Zeit, 13.04.1990, Nr. 16]
Obwohl die Frau spindeldürr ist, will sie unbedingt auch 45 Kilo wiegen. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.1994]
Zitationshilfe
„spindeldürr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spindeld%C3%BCrr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spinatgrün
spinal
spillrig
spillerig
spießig
spindelförmig
spinnefeind
spinnen
spinnert
spinnwebenzart